Handelsblatt

_

Eishockey DEL: Transfercoup: Mannheim holt NHL-Star Pominville

Eishockey-Vizemeister Adler Mannheim hat den nächsten Star unter Vertrag genommen. Die Kurpfälzer verpflichteten für die Zeit des NHL-Lockouts den Topstürmer Jason Pominville.

Jason Pominville wechselt nach Mannheim Quelle: SID
Jason Pominville wechselt nach Mannheim Quelle: SID

Mannheim (SID) - Eishockey-Vizemeister Adler Mannheim hat den nächsten NHL-Star unter Vertrag genommen. Die Kurpfälzer verpflichteten für die Zeit des Lockouts in der nordamerikanischen Profiliga den Topstürmer Jason Pominville. Der 30-Jährige ist Kapitän der Buffalo Sabres und dort Teamkollege der deutschen Kufencracks Christian Ehrhoff, Alexander Sulzer und Jochen Hecht. Der im kanadischen Québec geborene Pominville bestritt für Buffalo bislang 586 NHL-Spiele.

Anzeige

"Das ist ein Wechsel, den ich machen wollte. Ich möchte spielen", hatte Pominville schon vor der Vertragsunterzeichnung gesagt. Am Mittwoch soll der spektakuläre Neuzugang offiziell vorgestellt werden. Einen Tag später steht für ihn das erste Training mit den Adlern auf dem Programm. Wann Pominville sein Debüt im Adler-Trikot feiert, steht noch nicht fest.

Zuvor hatten die Mannheimer bereits die beiden deutschen NHL-Stars Dennis Seidenberg (Boston Bruins) und Marcel Goc (Florida Panthers) für die Zeit des Tarifstreits in der NHL unter Vertrag genommen.

Pominvilles Verpflichtung ist auch eine Reaktion auf die Verletzungsmisere bei den Adlern, denen die Stürmer Marcel Goc, Ken Magowan, Mike Glumac, Christoph Ullmann und Shawn Belle derzeit nicht zur Verfügung stehen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Poker-Kolumne (5): Ein Albtraum an der Themse

Ein Albtraum an der Themse

Da kommt es einmal drauf an. Und prompt lassen unsere Poker-Kolumnistin die Karten im Stich. So ein Pech! Bei der European Poker Tour in London erlebte sie ihr ihr Waterloo. Wie es passierte.

Fußball Europa League: So triumphierten Wölfe und Fohlen

So triumphierten Wölfe und Fohlen

Das halbe Dutzend ist voll: Alle sechs deutschen Vereine haben in dieser Woche ihre Europapokalspiele gewonnen. Der VfL Wolfsburg erzielte vier Treffer, Borussia Mönchengladbach sogar sechs. Die Highlights in Bildern.

Tennis WTA: WTA-Finale: Scharapowa scheitert trotz Sieg in Singapur

WTA-Finale: Scharapowa scheitert trotz Sieg in Singapur

Maria Scharapowa ist beim WTA-Saisonfinale der acht weltbesten Tennisspielerinnen in Singapur trotz ihres ersten Sieges ausgeschieden.