Handelsblatt

_

Eishockey International: Meistercoach Pagé wird Salzburgs Sportdirektor

Der Berliner Meister-Trainer Pierre Pagé steigt zum Sportdirektor des österreichischen Eishockey-Spitzenklubs Red Bull Salzburg auf.

Pagé wird Sportdirektor bei Red Bull Salzburg Quelle: SID
Pagé wird Sportdirektor bei Red Bull Salzburg Quelle: SID

Salzburg (SID) - Der Berliner Meister-Trainer Pierre Pagé steigt zum Sportdirektor des österreichischen Eishockey-Spitzenklubs Red Bull Salzburg auf. Das bestätigte Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz den Salzburger Nachrichten. Favorit für die Nachfolge auf dem Salzburger Trainerposten soll der aktuelle Coach der Eisbären Berlin, Don Jackson, sein.

Anzeige

Jackson, dessen Vertrag bei den Eisbären ausläuft, wird schon seit längerer Zeit als zukünftiger Trainer von Red Bull gehandelt. Bislang wurde neben Salzburg auch München als Option genannt. Laut Salzburger Nachrichten ist Red Bull weiterhin an einer Übernahme des EHC München interessiert.

Der 64-jährige Page hatte 2007 das Traineramt bei den "Bullen" in Salzburg übernommen und den Klub zu drei Titeln in der ersten Liga (2008, 2010, 2011) geführt. Auch Jackson arbeitete in Berlin äußerst erfolgreich und holte mit den Eisbären in den letzten sechs Jahren vier Meistertitel.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Global Sports Salaries Survey: In diesen Klubs fließen die dicksten Gehälter

In diesen Klubs fließen die dicksten Gehälter

Um sich einen Spieler zu sichern, schrecken die großen Sportklubs auch vor riesigen Millionengehältern nicht zurück. Aus Deutschland kann da nur ein Verein mithalten: die Bayern. Diese Klubs zahlen die höchsten Gehälter.

Fußball Champions League: FC Bayern: Neuer rechnet mit Einsatz in Madrid

FC Bayern: Neuer rechnet mit Einsatz in Madrid

Torhüter Manuel Neuer vom FC Bayern München rechnet damit, im Halbfinal-Hinspiel der Champions League bei Real Madrid wieder im Tor zu stehen.

Hockey International: EHL: Rot Weiss Köln scheitert im Achtelfinale

EHL: Rot Weiss Köln scheitert im Achtelfinale

Der deutsche Hockey-Meister Rot Weiss Köln ist im Achtelfinale der Euro Hockey League (EHL) gescheitert.