Handelsblatt

_

Eishockey International: Meistercoach Pagé wird Salzburgs Sportdirektor

Der Berliner Meister-Trainer Pierre Pagé steigt zum Sportdirektor des österreichischen Eishockey-Spitzenklubs Red Bull Salzburg auf.

Pagé wird Sportdirektor bei Red Bull Salzburg Quelle: SID
Pagé wird Sportdirektor bei Red Bull Salzburg Quelle: SID

Salzburg (SID) - Der Berliner Meister-Trainer Pierre Pagé steigt zum Sportdirektor des österreichischen Eishockey-Spitzenklubs Red Bull Salzburg auf. Das bestätigte Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz den Salzburger Nachrichten. Favorit für die Nachfolge auf dem Salzburger Trainerposten soll der aktuelle Coach der Eisbären Berlin, Don Jackson, sein.

Anzeige

Jackson, dessen Vertrag bei den Eisbären ausläuft, wird schon seit längerer Zeit als zukünftiger Trainer von Red Bull gehandelt. Bislang wurde neben Salzburg auch München als Option genannt. Laut Salzburger Nachrichten ist Red Bull weiterhin an einer Übernahme des EHC München interessiert.

Der 64-jährige Page hatte 2007 das Traineramt bei den "Bullen" in Salzburg übernommen und den Klub zu drei Titeln in der ersten Liga (2008, 2010, 2011) geführt. Auch Jackson arbeitete in Berlin äußerst erfolgreich und holte mit den Eisbären in den letzten sechs Jahren vier Meistertitel.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Das sind die U19-Europameister: „Mini-Götze“ und die jungen Wilden

„Mini-Götze“ und die jungen Wilden

Die U19-Junioren des Deutschen Fußballbundes haben zum zweiten Mal die EM gewonnen – nur 18 Tage nach dem WM-Titel der Nationalmannschaft. Doch wer steckt hinter dem Erfolg? Das sind die Jungstars des Europameisters.

Red-Bull-Klub will nach oben: RB Leipzig gegen den Rest der Zweitliga-Welt

RB Leipzig gegen den Rest der Zweitliga-Welt

Die 2. Liga beginnt – und alles schaut auf RB Leipzig. Mit seinem zahlkräftigen Sponsor Red Bull plant der Klub den Durchmarsch in die Erstklassigkeit. Der vielfach kritisierte Verein setzt auf neuartige Synergien.

U19-Trainer Marcus Sorg: Die nächste Stufe der Karriereleiter

Die nächste Stufe der Karriereleiter

Deutschlands U19-Kicker gewinnen die EM, Trainer Sorg ist gefragt wie nie – und aussichtsreicher Kandidat auf die Position des Assistenz-Trainers der Nationalmannschaft. Darüber entscheidet jedoch nur einer.