Handelsblatt

_

Eishockey Olympia: Österreich und Slowenien für Sotschi qualifiziert

Nicht nur die deutsche Nationalmannschaft hat sich als Favorit nicht für die Olympischen Spiele 2014 qualifiziert. Auch Dänemark scheiterte gegen Slowenien.

Finnland in Sotschi dabei Quelle: SID
Finnland in Sotschi dabei Quelle: SID

Köln (SID) - (SID) - Nicht nur die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich als Favorit nicht für die Olympischen Spiele 2014 qualifiziert. Auch Dänemark scheiterte beim Ausscheidungsturnier vor heimischem Publikum. Nur Lettland setzte sich in Riga durch. Neben Österreich, das in Bietigheim-Bissingen triumphierte, löste der krasse Außenseiter Slowenien das letzte Sotschi-Ticket.

Anzeige

Lettland sicherte sich trotz einer 2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen Frankreich Platz eins in seinem Qualifikationsturnier. Die Balten treffen damit bei Olympia in der Vorrunde auf Tschechien, Schweden und die Schweiz in der Gruppe C, in der die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) gespielt hätte.

Slowenien überraschte Gastgeber Dänemark mit 2:1 und qualifizierte sich damit für die Gruppe A mit Russland, der Slowakei und den USA. Österreich spielt in Sotschi gegen Finnland, Titelverteidiger Kanada und Norwegen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fußball-Tempel: Vom Glücksgas-Stadion in die Keine-Sorgen-Arena

Vom Glücksgas-Stadion in die Keine-Sorgen-Arena

Werbung mit dem Namen von Publikumsmagneten erfreut sich im Sport großer Beliebtheit. Während andernorts der Sponsor direkt erkennbar ist, sind die Freiburger nun einen anderen Weg gegangen. Die werbenden Stadionnamen.

Bestmarke knapp verfehlt: Wann die meisten Tore in der Champions League fielen

Wann die meisten Tore in der Champions League fielen

Die Fans in den Stadien Europas durften so häufig jubeln wie lange nicht mehr. 59 Treffer fielen am 3. Spieltag der Champions League. Nur an einem Spieltag fielen noch mehr Treffer.

Champions League: BVB triumphiert in Istanbul

BVB triumphiert in Istanbul

Der BVB bleibt sich treu. In der Bundesliga läuft nicht zusammen. Doch in der Champions League feiern die Dortmunder die nächste Gala – gegen Galatasaray Istanbul. Die Türken kamen mächtig unter die Räder.