Handelsblatt

_

Eishockey Olympia: Österreich und Slowenien für Sotschi qualifiziert

Nicht nur die deutsche Nationalmannschaft hat sich als Favorit nicht für die Olympischen Spiele 2014 qualifiziert. Auch Dänemark scheiterte gegen Slowenien.

Finnland in Sotschi dabei Quelle: SID
Finnland in Sotschi dabei Quelle: SID

Köln (SID) - (SID) - Nicht nur die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat sich als Favorit nicht für die Olympischen Spiele 2014 qualifiziert. Auch Dänemark scheiterte beim Ausscheidungsturnier vor heimischem Publikum. Nur Lettland setzte sich in Riga durch. Neben Österreich, das in Bietigheim-Bissingen triumphierte, löste der krasse Außenseiter Slowenien das letzte Sotschi-Ticket.

Anzeige

Lettland sicherte sich trotz einer 2:3-Niederlage nach Verlängerung gegen Frankreich Platz eins in seinem Qualifikationsturnier. Die Balten treffen damit bei Olympia in der Vorrunde auf Tschechien, Schweden und die Schweiz in der Gruppe C, in der die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) gespielt hätte.

Slowenien überraschte Gastgeber Dänemark mit 2:1 und qualifizierte sich damit für die Gruppe A mit Russland, der Slowakei und den USA. Österreich spielt in Sotschi gegen Finnland, Titelverteidiger Kanada und Norwegen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Spielbericht Krasnodar - Wolfsburg: Gnadenlos effektiv

Gnadenlos effektiv

Erster Sieg in der Europa-League-Saison: Der VfL Wolfsburg musste für dieses Erfolgserlebnis bis nach Südrussland reisen. Für den Sieg waren auch ein Eigentor, ein Fernschuss und ein erfolgreicher Konter nötig.

Schumachers Arzt sieht Fortschritte: In drei Jahren Erholung möglich

In drei Jahren Erholung möglich

Hoffnung für alle Sportfans: Michael Schumacher könnte sich innerhalb der kommenden drei Jahre erholen. Der Ex-Formel-1-Fahrer hatte im Dezember 2013 in Frankreich einen Skiunfall. Er wird nun zu Hause therapiert.

Champions League: Titelverteidiger Real schon wieder vorneweg

Titelverteidiger Real schon wieder vorneweg

Wie Bayern München und Borussia Dortmund hat auch Real Madrid nach drei Spielen optimale neun Punkte auf dem Konto. Ronaldo jagt den Raúl-Rekord – und die Deutschen beenden den Spieltag mit einer beeindruckenden Bilanz.