Handelsblatt

_

Fechten Weltcup: Ex-Weltmeister Limbach mit Podestplatz in Madrid

Ex-Weltmeister Nicolas Limbach (Dormagen) hat beim Säbel-Weltcup in Madrid trotz eines Infekts mit Platz drei einen erfolgreichen Einstand in die Saison gefeiert.

Nicolas Limbach belegt in Madrid Platz drei Quelle: SID
Nicolas Limbach belegt in Madrid Platz drei Quelle: SID

Madrid (SID) - Ex-Weltmeister Nicolas Limbach (Dormagen) hat beim Säbel-Weltcup in Madrid trotz eines Infekts mit Platz drei einen erfolgreichen Einstand in die Saison gefeiert. Der Olympia-Fünfte verlor im Einzelwettbewerb am Samstag erst im Halbfinale gegen den Russen Wenjamin Reschetnikow 12:15.

Anzeige

Im Viertelfinale hatte sich der 27 Jahre alte Weltmeister von 2009 gegen seinen Dormagener Mannschaftskollegen Max Hartung knapp mit 15:14 durchgesetzt. Hartung belegte in der Abschlusswertung den achten Rang. Das gute deutsche Ergebnis komplettierte der Tauberbischofsheimer Björn Hübner auf Platz 14.

In der Mannschaftentscheidung am Sonntag verpassten die Säbelfechter das Podest nur knapp. Ohne den erkrankten Limbach verloren Hartung, Hübner, Matyas Szabo und Benedikt Wagner (beide Dormagen) das Gefecht um Platz drei 38:45 gegen Rumänien. Nach Siegen gegen Hong Kong (45:23) und den Olympiadritten Italien (45:41) hatte es gegen den späteren Sieger Ungarn eine 33:45-Niederlage gegeben.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fußball-Bundesliga: Leverkusen besiegt blutleere Schalker

Leverkusen besiegt blutleere Schalker

Kein guter Tag für das Ruhrgebiet: Nach Borussia Dortmund verliert auch Schalke 04. Die „Knappen“ hatten beim 0:1 in Leverkusen kaum eine Chance. Beide Teams zeigten reichlich von ihrer hässlichen Seite.

0:1 gegen Hannover 96: BVB-Krise spitzt sich zu

BVB-Krise spitzt sich zu

Unfassbar, aber wahr: Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund verliert das vierte Spiel infolge. Trotz klarer Leistungssteigerung setzte es im Heimspiel gegen Hannover ein 0:1. Selbst der Aberglaube konnte nicht helfen.

Fußball-Bundesliga: Spektakuläres 5:4 in Frankfurt – Hertha demontiert HSV

Spektakuläres 5:4 in Frankfurt – Hertha demontiert HSV

Borussia Dortmunds Bundesliga-Krise nimmt bedenkliche Züge an. Die Zuschauer in Frankfurt erleben ein Wahnsinnsspiel. Und der Hamburger SV erleidet einen deutlichen Rückschlag. Die Zusammenfassung des 9. Spieltags.