Handelsblatt

_

Fechten Weltcup: Ex-Weltmeister Limbach mit Podestplatz in Madrid

Ex-Weltmeister Nicolas Limbach (Dormagen) hat beim Säbel-Weltcup in Madrid trotz eines Infekts mit Platz drei einen erfolgreichen Einstand in die Saison gefeiert.

Nicolas Limbach belegt in Madrid Platz drei Quelle: SID
Nicolas Limbach belegt in Madrid Platz drei Quelle: SID

Madrid (SID) - Ex-Weltmeister Nicolas Limbach (Dormagen) hat beim Säbel-Weltcup in Madrid trotz eines Infekts mit Platz drei einen erfolgreichen Einstand in die Saison gefeiert. Der Olympia-Fünfte verlor im Einzelwettbewerb am Samstag erst im Halbfinale gegen den Russen Wenjamin Reschetnikow 12:15.

Anzeige

Im Viertelfinale hatte sich der 27 Jahre alte Weltmeister von 2009 gegen seinen Dormagener Mannschaftskollegen Max Hartung knapp mit 15:14 durchgesetzt. Hartung belegte in der Abschlusswertung den achten Rang. Das gute deutsche Ergebnis komplettierte der Tauberbischofsheimer Björn Hübner auf Platz 14.

In der Mannschaftentscheidung am Sonntag verpassten die Säbelfechter das Podest nur knapp. Ohne den erkrankten Limbach verloren Hartung, Hübner, Matyas Szabo und Benedikt Wagner (beide Dormagen) das Gefecht um Platz drei 38:45 gegen Rumänien. Nach Siegen gegen Hong Kong (45:23) und den Olympiadritten Italien (45:41) hatte es gegen den späteren Sieger Ungarn eine 33:45-Niederlage gegeben.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Slalom-Sieg: Neureuther übertrumpft Wasmeier

Neureuther übertrumpft Wasmeier

Felix Neureuther hat den Weltcup-Slalom von Madonna di Campiglio gewonnen – und ist damit nun der erfolgreichste deutsche alpine Skiathlet. Den Sahnetag krönte zusätzlich die gute Leistung Fritz Dopfers.

Verstärkung im Abstiegskampf: BVB holt Slowenen Kampl aus Salzburg

BVB holt Slowenen Kampl aus Salzburg

Aufrüsten im Abstiegskampf: Borussia Dortmund verstärkt sich mit Kevin Kampl von Red Bull Salzburg – und sollte eigentlich nach Leipzig wechseln. Für Krampl macht der BVB Platz im Kader.

Financial Fairplay: Uefa sanktioniert vier Vereine

Uefa sanktioniert vier Vereine

Die UEFA hat insgesamt vier Fußball-Vereine wegen verfehlter Finanzpolitik von der Teilnahme an internationalen Wettbewerben ausgeschlossen. Es trifft wieder einmal international eher unbekannte Vereine.