Handelsblatt

_

Fechten Weltcup: Ex-Weltmeister Limbach mit Podestplatz in Madrid

Ex-Weltmeister Nicolas Limbach (Dormagen) hat beim Säbel-Weltcup in Madrid trotz eines Infekts mit Platz drei einen erfolgreichen Einstand in die Saison gefeiert.

Nicolas Limbach belegt in Madrid Platz drei Quelle: SID
Nicolas Limbach belegt in Madrid Platz drei Quelle: SID

Madrid (SID) - Ex-Weltmeister Nicolas Limbach (Dormagen) hat beim Säbel-Weltcup in Madrid trotz eines Infekts mit Platz drei einen erfolgreichen Einstand in die Saison gefeiert. Der Olympia-Fünfte verlor im Einzelwettbewerb am Samstag erst im Halbfinale gegen den Russen Wenjamin Reschetnikow 12:15.

Anzeige

Im Viertelfinale hatte sich der 27 Jahre alte Weltmeister von 2009 gegen seinen Dormagener Mannschaftskollegen Max Hartung knapp mit 15:14 durchgesetzt. Hartung belegte in der Abschlusswertung den achten Rang. Das gute deutsche Ergebnis komplettierte der Tauberbischofsheimer Björn Hübner auf Platz 14.

In der Mannschaftentscheidung am Sonntag verpassten die Säbelfechter das Podest nur knapp. Ohne den erkrankten Limbach verloren Hartung, Hübner, Matyas Szabo und Benedikt Wagner (beide Dormagen) das Gefecht um Platz drei 38:45 gegen Rumänien. Nach Siegen gegen Hong Kong (45:23) und den Olympiadritten Italien (45:41) hatte es gegen den späteren Sieger Ungarn eine 33:45-Niederlage gegeben.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Neuer Formel-1-Weltmeister: Hamilton krönt die Dominanz der Silberpfeile

Hamilton krönt die Dominanz der Silberpfeile

David Hamilton ist Formel-1-Weltmeister. Der Brite siegte beim letzten Rennen der Saison in Abu Dhabi, wo die Spannung schnell verflogen war. Nicht zuletzt weil Nico Rosberg zum großen Pechvogel wurde.

Hinrunden-Aus für BVB-Star Reus: „Bakalorz bis Weihnachten aus dem Verkehr ziehen“

„Bakalorz bis Weihnachten aus dem Verkehr ziehen“

Der Alptraum geht weiter: Für Pechvogel Marco Reus ist nach dem üblen Tritt des Paderborners Bakalorz mit einem Außenbandriss die Hinrunde beendet. Das schmerzt nicht nur Reus. Im ganzen Klub sitzt der Schock tief.

Tennis: Federer führt Schweiz zum ersten Davis-Cup-Triumph

Federer führt Schweiz zum ersten Davis-Cup-Triumph

Superstar Roger Federer hat die Schweiz zum ersten Davis-Cup-Titel geführt. Das vorentscheidende Spiel war eine klare Sache, nachdem der Wimbledonsieger am Freitag sein Einzel noch verloren hatte.