Handelsblatt

_

Fechten Weltcup: Ex-Weltmeister Limbach mit Podestplatz in Madrid

Ex-Weltmeister Nicolas Limbach (Dormagen) hat beim Säbel-Weltcup in Madrid trotz eines Infekts mit Platz drei einen erfolgreichen Einstand in die Saison gefeiert.

Nicolas Limbach belegt in Madrid Platz drei Quelle: SID
Nicolas Limbach belegt in Madrid Platz drei Quelle: SID

Madrid (SID) - Ex-Weltmeister Nicolas Limbach (Dormagen) hat beim Säbel-Weltcup in Madrid trotz eines Infekts mit Platz drei einen erfolgreichen Einstand in die Saison gefeiert. Der Olympia-Fünfte verlor im Einzelwettbewerb am Samstag erst im Halbfinale gegen den Russen Wenjamin Reschetnikow 12:15.

Anzeige

Im Viertelfinale hatte sich der 27 Jahre alte Weltmeister von 2009 gegen seinen Dormagener Mannschaftskollegen Max Hartung knapp mit 15:14 durchgesetzt. Hartung belegte in der Abschlusswertung den achten Rang. Das gute deutsche Ergebnis komplettierte der Tauberbischofsheimer Björn Hübner auf Platz 14.

In der Mannschaftentscheidung am Sonntag verpassten die Säbelfechter das Podest nur knapp. Ohne den erkrankten Limbach verloren Hartung, Hübner, Matyas Szabo und Benedikt Wagner (beide Dormagen) das Gefecht um Platz drei 38:45 gegen Rumänien. Nach Siegen gegen Hong Kong (45:23) und den Olympiadritten Italien (45:41) hatte es gegen den späteren Sieger Ungarn eine 33:45-Niederlage gegeben.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Neun Millionen Euro: RB Leipzig zahlt Rekordablöse für Bruno

RB Leipzig zahlt Rekordablöse für Bruno

Zweitligist RB Leipzig stößt in neue finanzielle Dimensionen vor und zahlt für einen Spieler eine Rekordablöse – doch kaum einer bekommt es mit. Denn der Spieler wird sofort an den Salzburger Partnerklub weitergereicht.

Umzug nach Nürnberg: DFB entzieht Bremen das Gibraltar-Länderspiel

DFB entzieht Bremen das Gibraltar-Länderspiel

Drei Tage nach dem Bremer Vorstoß zur Kostenbeteiligung des Fußballs an Polizeieinsätzen schlägt der DFB zurück. Das Qualispiel gegen Gibraltar wird nach Nürnberg verlegt. Doch die Debatte ist noch lange nicht beendet.

SC Paderborn: Testspiel gegen Haifa soll doch stattfinden

Testspiel gegen Haifa soll doch stattfinden

Nach den Zuschauer-Attacken auf Spieler des Fußballclubs Maccabi Haifa in Österreich sollte das Testspiel gegen den SC Paderborn wegen Sicherheitsbedenken eigentlich abgesagt werden. Doch nun ist eine Lösung gefunden.