Aktien im Fokus

_

Fast-Food-Riese: Zimtschnecken verhelfen Burger King zu Gewinnsprung

Der Burger-Spezialist ist mit Erfolg aus dem Weihnachtsgeschäft gegangen. Zimtschnecken und Lebkuchen-Shakes haben zu einem deutlichen Plus geführt. Der Nettogewinn wurde zum Ende des Jahres verdoppelt.

Nicht die Whopper brachten vor Weihnachten den Erfolg. Quelle: ap
Nicht die Whopper brachten vor Weihnachten den Erfolg. Quelle: ap

Los AngelesMini-Zimtschnecken und Lebkuchen-Shakes haben der US-Fast-Food-Kette Burger King das Weihnachtsgeschäft versüßt. Die neuen Angebote konnten die traditionell auf "Whopper" spezialisierten Burger-Restaurants im Schlussquartal vor allem auf dem heimischen Markt und in Kanada punkten. Zuvor war es dem McDonald's -Rivalen bereits gelungen, mit Salaten und Smoothies neue Kundschaft - vor allem Frauen und gesundheitsbewusste Verbraucher - anzulocken. In dem am 31. Dezember zu Ende gegangenen vierten Quartal konnte Burger King seinen Nettogewinn auf 48,6 Millionen Dollar fast verdoppeln.

Anzeige

Charts der Woche Diese Aktien lassen es krachen

Übernahmegerüchte treiben Kurse, Verluste lassen Aktien einbrechen: die Charts der Woche.

Charts der Woche: Diese Aktien lassen es krachen

Ohne Sonderposten betrug der Gewinn den Angaben vom Freitag zufolge je Aktie 23 Cent, acht Cent mehr als erwartet. In Restaurants, die länger als 13 Monate geöffnet sind, wurde 2,7 Prozent mehr umgesetzt. Insgesamt ging der Umsatz allerdings um 30 Prozent auf 404,5 Millionen Dollar zurück, wobei hier laut Burger King vor allem ungünstige Wechselkurse zu Buche schlugen.

Die drittgrößte US-Hamburger-Restaurantkette vermeldete ihre Quartalsergebnisse, während in Europa gerade viele Firmen mit dem Pferdefleisch-Skandal konfrontiert werden. Burger King erklärte, in einer Fabrik in Irland seien in Proben von Fleischbratlingen Spuren von Pferde-DNA gefunden worden. Das Fleisch sei aber nicht in die Restaurants gelangt. Burger-King-Aktien legten im vorbörslichen Handel zu.

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE
  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen