17 000 Geschädigte
Polizei macht Fondsbetrüger dingfest

Einen groß angelegten Millionenbetrug mit bundesweit mindestens 17 000 Geschädigten haben Polizei und Staatsanwaltschaft im münsterländischen Coesfeld aufgedeckt.

HB COESFELD. Drei Geschäftsleute sollen unter dem Dach einer Firma Fonds im Wert von 50 Millionen Euro aufgelegt haben. Die Anleger hätten mit Renditeerwartung eingezahlt, das Geld hätten die drei Beschuldigten jedoch in die eigene Tasche gesteckt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Münster. Sechs bis acht Millionen Euro seien bereits eingezahlt worden, sagte er. Wo das Geld sich befindet, sei derzeit unklar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%