Aberdeen
Große Fondsgesellschaft vor möglichem Verkauf

Die Aktie des britischen Vermögensverwalters Aberdeen hat am Montag einen deutlichen Kurssprung hingelegt. Auslöser war ein Medienbericht, wonach Gründer Martin Gilbert einen Käufer für die Firma suchen könnte.

LondonMit dem höchsten Anstieg seit April 2014 haben die Aktien von Aberdeen Asset Management auf einen Bericht reagiert, wonach der Vermögensverwalter Ausschau nach einem Käufer hält.

Gründer und Chief Executive Officer Martin Gilbert soll sich in den vergangenen Monaten an verschiedene Wettbewerber gewendet haben, wie die „Financial Times“ am Sonntag unter Berufung auf informierte Personen berichtete. Aberdeen kämpft mit Abflüssen aus seinen Fonds, da das Vertrauen der Anleger in die Schwellenländer schwindet.

Bei Aberdeen hielt man sich auf Anfrage von Bloomberg bedeckt. In seinen 32 Jahren an der Spitze von Aberdeen habe Gilbert nie Vorstöße zum Verkauf des Unternehmens unternommen, hieß es von der Presseabteilung der Gesellschaft.

Die Aktien kletterten gegen 10.40 Uhr um 4,4 Prozent. Zuvor waren sie um bis zu 7,2 Prozent gestiegen. Die Marktkapitalisierung beträgt rund 4,8 Mrd. Pfund, nachdem die Aktie im laufenden Jahr etwa 15 Prozent verloren hat.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%