Adig und Frankfurt-Trust setzen auf Transportwerte
Fondsmanager trauen dem Dax noch viel zu

Stephan Thomas und Heidrun Heutzenröder sind sich einig: Bei deutsche Aktien geht es weiter aufwärts. „Wir haben die Chance, Dax-Jahreshöchststände um 4 500 bis 4 700 Punkte zu sehen“, sagt Thomas, der den FT Frankfurt-Effekten-Fonds verwaltet, „die Kurs-Gewinn-Verhältnisse sind neutral bis attraktiv, es gibt eine positive Ertragsdynamik, und die relative Bewertung von Aktien und Renten spricht eindeutig für Aktien“.

HB/vwd FRANKFURT/M. Auch Heutzenröder, Fondsmanagerin des Adig Fondak, ist recht optimistisch. „Die Stabilisierung und Erholung der Wirtschaft wird mit gebremster Dynamik erfolgen“, sagt sie, „aber der Aktienmarkt wird diese Entwicklung in den nächsten Monaten eskomptieren“.

Der Adig Fondak liegt mit einem Zwölfmonats-Wertgewinn von 61,51 % unter den zehn größten Fonds für deutsche Aktien auf dem zweiten Platz (Tabelle). Weiter hinten liegt mit 56,18 % der FT Frankfurt-Effekten-Fonds von dem zur ING/BHF-Bank gehörenden Frankfurt-Trust (FT).

„Während der Adig Fondak schwerpunktmäßig in deutsche Standardwerte und MDax-Titel investiert“, erklärt Feri-Fondsexperte Lars Kolbe, „werden im FT-Fonds die Nebenwerte nur beigemischt“.

Beide Fondsmanager setzen vor allem auf konjunktursensible Werte. „Dort zeigen sich die positiven Effekte, wenn die Konjunktur anspringt“, sagt Thomas. Die größte Branchen-Übergewichtung bestehe im Bereich Transport durch Aktien von Deutsche Post, Lufthansa, Tui und vor allem Fraport. Mit Titeln wie Hochtief und Heidelzement liege die zweitgrößte Übergewichtung im Bausektor.

Im Adig Fondak bestehen Übergewichtungen in den Branchen Autos und Transport, Industrie, Versicherer sowie bei Chemiewerten. „Die neuesten Autoabsatzzahlen und das erste Quartal der beiden großen deutschen Chemieunternehmen zeigen einen kräftigen Mengenschub und mehr Dynamik und Breite in der Nachfrage“, sagt Heutzenröder, „vor allem zyklisch orientierte Aktien sollten davon profitieren“. Größte Einzelwerte seien Daimler- Chrysler und EADS. „EADS liefert einen sehr positiven Ausblick bei der Auftragslage“, sagt die Fondsmanagerin. Bei Daimler-Chrysler zeichneten sich erste Erfolge bei der Restrukturierung von Chrysler ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%