Aktien sind wieder stärker gefragt
Fondsabsatz in Europa kommt in Schwung

Im Juli setzten die Investmentgesellschaften in Europa deutlich mehr Fondsanteile ab als im Vormonat. Der Londoner Datenanbieter Feri Fund Market Information (Feri FMI) beziffert den Absatz im Juli auf knapp 42,9 Mrd. Euro nach nur 4,3 Mrd. Euro im Vormonat – der allerdings durch steuerlich bedingte Rückgaben von Geldmarktfonds belastet war.

ina FRANKFURT/M. Feri-FMI-Chefin Diana Mackay hält an ihrer Prognose eines exzellenten Absatzjahres 2005 fest (Handelsblatt vom 25.8.): „Wir erwarten 260 Milliarden Euro, das wäre der beste Wert seit dem Start unserer Datenerhebung im Jahr 2001.“ Im Juli stiegen die Nettoverkäufe der Aktien- und Rentenportfolios von 2,3 auf 10,4 Mrd. Euro bzw. von 10,9 auf 16,5 Mrd. Euro. Absatz-Spitzenreiter war die französische Banques Populaires.

Gestern legte der deutsche Investmentverband BVI die August-Zahlen für den heimischen Markt vor. Nachdem der Juli-Absatz bei Publikumsfonds – analog zur europäischen Tendenz – mit 7,1 Mrd. Euro recht hoch ausgefallen war, sank er im August auf 4,2 Mrd. Euro. Bei den Aktienportfolios fiel das Mittelaufkommen von 1,4 auf 0,2 Mrd. Euro, bei Geldmarktfonds von 1,9 auf 0,8 Mrd. Euro. Stabil lagen Rentenportfolios mit 2,6 Mrd. Euro. Absatz-Spitzenreiter war Allianz Dresdner Global Investors mit 1,1 Mrd. Euro vor der DWS mit 1,0 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%