Aktienfonds
Investoren ziehen Kapital ab

Private Anleger haben im Juli Anteile an Investmentfonds abgestoßen - offenbar wegen der anhaltend schlechten Stimmung an den Kapitalmärkten. Dies teilte der Fondsverband BVI mit. Die größte Summe floss mit 1,9 Mrd. Euro aus Rentenfonds ab. Sie litten unter den bis Ende Juli gestiegenen Zinsen.

FRANKFURT. Weniger stark als im Juni verkauften Anleger aber ihre Anteile an Aktienfonds, was Experten mit der kurzen Erholungsphase der Börsen in der zweiten Juli-Hälfte begründen. Aktienfonds verloren knapp 0,4 Mrd. Euro Kapital. Das ist knapp ein Zehntel dessen, was die Fonds im extrem schwachen Börsenmonat Juni einbüßten. Die Abhängigkeit vom Marktgeschehen stimmt die Fondsbranche allenfalls verhalten optimistisch für den schwankungsanfälligen August. "Anleger verhalten sich extrem zyklisch", sagt ein Vertreter eines Fondshauses.

Maßgebliche Zuflüsse verbuchten die Fondsanbieter lediglich bei als wertstabil geltenden Geldmarktfonds und offenen Immobilienfonds, die 1,35 Mrd. beziehungsweise 1,2 Mrd. Euro einsammelten. Per Saldo verloren die vor allem für Privatanleger angebotenen Publikumsfonds 0,2 Mrd. Euro. Dank Zuflüssen in die für institutionelle Anleger aufgelegten Spezialfonds von 1,5 Mrd. Euro verbuchte die Branche insgesamt 1,3 Mrd. Euro neues Kapital. Der Juli gilt als schwacher Monat; vor einem Jahr sammelte die Branche mehr als acht Mrd. Euro ein.

Gegen den Trend stemmten sich vor allem Marktführer DWS und der Anbieter börsengehandelter Fonds BGI, die Zuflüsse von knapp eine Mrd. Euro beziehungsweise 0,4 Mrd. Euro verbuchten. Die Branche verwaltet 1,4 Bill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%