Anlagemöglichkeiten
Rohstofffonds verwalten immer mehr Geld

Investments rund um das Thema Rohstoffe sind bei Anlegern nach wie vor äußerst beliebt. Ein Indiz hierfür liefert unter anderem die Anlegermesse "Invest" in Stuttgart, die am 16. März ihre Tore öffnet: Erstmals gibt es dort einen Themenpark mit mehr als 70 Ausstellern zu den Anlagemöglichkeiten in diesem speziellen Segment.

HAMBURG. Auch in der Fondsbranche verkaufen sich Produkte mit diesem Schwerpunkt gut. Dies schlägt sich in immer größeren Volumina nieder: Listete die Bad Homburger Analyseagentur Feri unter den zehn volumenstärksten Branchenfonds noch vor einem Jahr lediglich drei Fonds auf, die im weiteren Sinne in dieses Segment investieren, sind es mittlerweile sechs. So rückte unter anderem der Carmignac Commodities mit einem Volumen von insgesamt 657 Mill. Euro in die Riege der zehn größten Branchenfonds auf (Tabelle).

Im Jahr 2003 hat die französische Gesellschaft Carmignac ihr Produkt aufgelegt. Damit gehört sie nicht gerade zu den Pionieren in dieser Anlagegruppe. Der Fonds liegt allerdings mit einem Plus von 6,87 Prozent inzwischen auf Rang 208 von insgesamt 419 Branchenfonds. In dem breiter aufgestellten Fonds des Firmengründers Edouard Carmignac spielten Rohstoffaktien dagegen bereits eine Rolle, als andere Fondsmanager noch Technologiewerte favorisierten.

Das dürfte vorerst auch so bleiben, denn nach Einschätzung der Carmignac-Strategen neigt sich die Rohstoffhausse noch lange nicht ihrem Ende zu: "Nach bisherigen Maßstäben wären wir bereits in einem späteren Stadium des Rohstoffzyklus angekommen, doch diese Gesetzmäßigkeiten gelten nicht mehr", erläutert Carmignac-Manager David Field. Er begründet das mit dem enormen Rohstoffhunger Chinas und anderer Schwellenländer.

Dementsprechend positiv beurteilt er die Aussichten für den Sektor: "Wir rechnen weiter mit hohen Erträgen und bevorzugen derzeit vor allem Aktien aus den Bereichen Gold, Platin, Nickel, Uran und Ölservices."

Im Portfolio des rund 1,2 Mrd. Euro schweren Uni 21. Jahrhundert sucht man diese Titel dagegen vergeblich. Zwar kann Union Investment-Manager André Köttner durchaus in Rohstoffe investieren, der Schwerpunkt liegt innerhalb dieses Segments jedoch nicht auf Minenwerten, sondern auf den Bereichen Umwelt- und Energietechnik. Dort sind derzeit 25 Prozent des Fondsvermögens investiert.

"Wir sind nicht allein auf das Rohstoff-Thema fokussiert, sondern investieren auch in die Bereiche Biotech und Gesundheit sowie Kommunikationstitel und Technologiewerte", sagt Köttner, der die Gewichtung der einzelnen Branchen je nach Marktpotenzial frei variieren kann. Doch zurzeit sieht er keine Veranlassung dafür, den ebenfalls 25-prozentigen Rohstoffanteil hochzufahren. Zu den aktuellen Favoriten des Union-Managers gehört unter anderem das US-Unternehmen Apple, dem er wegen des erfolgreichen Handys iPhone einiges an Potenzial zutraut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%