Anlagestratege von JP Morgan
„Aktien sind noch immer attraktiv bewertet“

Dax und Dow Jones sind auf dem Vormarsch, die Notenbanken fluten die Märkte mit Geld. Doch von Blase keine Spur, meint Christian Preussner von JP Morgan Asset Management. Welche Aktien jetzt einen Blick wert sind.
  • 9

Die US-Notenbank flutet die Märkte weiter mit Geld. Droht die nächste Blase?
Das Entstehen einer Blase an den Aktienmärkten kann man leicht anhand der Bewertungen nachvollziehen. Unternehmen in den USA erwirtschaften sehr hohe Erträge und haben große Kassepositionen. Die Bewertung liegt hingegen deutlich unterhalb des langfristigen Durchschnitts. Gleichzeitig sind die Produktionskapazitäten nicht voll ausgelastet.

Ungeachtet aller Kritik feiern die Börsen die Notenbanken. Sind die Turbulenzen ausgestanden?

Das Marktumfeld bleibt schwierig. Es fehlt an Überzeugung, dass die Entspannung nachhaltig ist. Die Risikobereitschaft der Anleger ist derzeit noch unterdurchschnittlich, die Nervosität bleibt groß und führt zu Volatilität an den Aktienmärkten.

Kein Wunder, schließlich ist das Aktienjahr 2012 bisher ziemlich turbulent verlaufen, Anleger brauchen starke Nerven…

Stimmt, aber die Lage an den Börsen ist sehr viel besser, als sie sich anfühlt. Wir sehen einen sehr, sehr positiven Aktienmarkt, trotz eines relativ schwachen volkswirtschaftlichen Umfelds. Der S&P 500 beispielsweise hat seit Jahresbeginn in Euro knapp 17 Prozent zugelegt. Der Dax liegt mit fast 15 Prozent im Plus, der MSCI World mit 13 Prozent. Selbst die Schwellenländer, die sich in diesem Jahr am schwächsten entwickelt haben, kommen noch auf ein zweistelliges Plus. 

Trotzdem sind viele Anleger noch immer verunsichert.

Der Vertrauensschwund durch die Schuldenkrise ist in der Tat enorm. Das können Sie vor allem an den  Staatsanleihen der Südländer ablesen.  Auch wenn sich die Lage etwas entspannt hat, sind die Renditen im Vergleich zu Bundesanleihen noch immer hoch. Die Fed- und EZB-Maßnahmen haben zwar für Entspannung an den Märkten gesorgt, aber das Grundproblem noch nicht gelöst. Die Schuldenproblematik wird uns noch länger beschäftigen.

Also Finger weg von Aktien?

Im Gegenteil. Aktien sind attraktiv bewertet, der Einstiegzeitpunkt ist günstig. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis des MSCI World beispielsweise liegt mit gut zehn deutlich unter dem langfristigen Durchschnitt von 16,4. Wir haben Aktien gegenüber Anleihen gerade erst wieder übergewichtet.

Kommentare zu " Anlagestratege von JP Morgan: „Aktien sind noch immer attraktiv bewertet“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ..
    NOCH EIN TURN-AROUND-WERT
    HEIDELDRUCK..WKN..731.400
    .........................
    .........................
    der weltmarktführer der druckmaschinenindustrie
    hat sehr schwere verlustjahre zu verkraften ge-
    habt..
    die drupa 2012 und umstrukturierungen werden im
    2013/2014 wieder gewinne erwarten lassen..
    ..
    analysten haben soeben das kursziel nach langer
    zeit angehoben von € 1,oo - auf € 1,5o..
    ..
    abs..hoch.€.76,oo
    abs..tief.€..o,93
    ..
    aktuell....€1,17..plus..3,8%
    ..
    ..
    mfg
    oldendorp

  • @ Affe

    29 Euro?

    Da sieht man mal, wie überbewertet die schon mal war.

    Oder war das der eigene Einstiegskurs?

  • "Dax und Dow Jones sind auf dem Vormarsch, die Notenbanken fluten die Märkte mit Geld. Doch von Blase keine Spur, meint Christian Preussner von JP Morgan Asset Management."

    Dieselbe gequirlte Sch.... habe ich schon mal 2000 und 2007 gehört. Naja, ein paar Traumtänzer fallen vielleicht auch diesmal noch drauf rein.
    Aller guten Dinge sind bekanntlich 3 ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%