Anlagezertifikate: Handelsvolumen im Januar über drei Milliarden Euro

Anlagezertifikate
Handelsvolumen im Januar über drei Milliarden Euro

Erstmals seit Beginn des Qualitätssegmentes für Anlage- und Hebelprodukte (Börse Frankfurt Smart Trading) ist das Handelsvolumen von Anlagezertifikaten im Januar auf über drei Milliarden Euro angestiegen. Das meldet die Deutsche Börse AG. Auch die klassischen Hebelprodukte konnten prozentual zulegen.

Bei den Anlagezertifikaten entfallen die Hälfte der Umsätze auf Bonus- und Teilschutz sowie Index-Zertifikate - das Sicherheitsbedürfnis der Investoren steht immer noch im Vordergrund. Die mit Abstand die höchsten Umsatzsteigerungen konnten Garantiezertifikate verzeichnen.

Die Kurskapriolen der großen Indizes in den vergangenen Wochen haben auch dafür gesorgt, dass es zu vielen Knock-outs bei den Hebelprodukten gekommen ist. "Die Umsatzsteigerungen sind zum großen Teil auf einen Wechsel innerhalb der Produktgruppe, auf andere Knock-out-Schwellen und Stopp-loss-Marken zu erklären", so Kursmakler Jens Oliver Kreiter. "Der Anstieg der Volatilität begünstigte darüber hinaus die Performance der Plain Vanilla-Optionsscheine."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%