Anlegerverhalten
Rückzug aus Aktienfonds

Trotz steigender Kurse an den Aktienmärkten und eines rückläufigen Ölpreises haben sich Anleger im August risikoscheu gezeigt. Sie zogen sich aus Aktienfonds zurück und investierten in als sicher geltende Produkte.

Rund 1,1 Milliarden Euro seien per saldo im Ferienmonat August aus den in Deutschland zugelassenen Aktienfonds abgeflossen, teilte der Fondsverband BVI am Freitag mit. Im Juli hatte es einen Zufluss von 460 Millionen Euro gegeben. Der Stoxx50-Index der 50 größten börsennotierten europäischen Unternehmen hatte in diesem Zeitraum gut zwei Prozent an Wert gewonnen, der deutsche Leitindex Dax war um mehr als drei Prozent gestiegen.

Auch von ihren Anlagen in offenen Immobilienfonds trennten sich viele Investoren. Per saldo flossen daraus im August 136 Millionen Euro ab. Damit hielt der Trend der beiden Vormonate nicht an. Im Juni und Juli hatten diese Produkte erstmals seit der Krise zu Jahresbeginn unter dem Strich wieder Zuflüsse verzeichnet.

Auslöser der Turbulenzen war die wegen einer Neubewertung vorübergehende Schließung des offenen Immobilienfonds Grundbesitz-Invest der Deutschen Bank. Seit Januar summieren sich die Abflüsse aus den offenen Immobilienfonds auf rund 8,3 Milliarden Euro.

Insgesamt zogen die Anleger im August 664 Millionen Euro aus Publikumsfonds ab, nachdem diese im Juli 271 Millionen Euro an Zuflüssen verbucht wurden. Die als sicher geltenden Geldmarktfonds verbuchten hingegen ein Plus von 865 Millionen Euro und wertgesicherte Fonds Zuflüsse von 235 (Juli: 224) Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%