Anleihefonds Pimco
Abzug japanischer Gelder aus Ausland erwartet

Pimco erwartet, dass größere Summen aus dem Ausland abgezogen werden, um nach der Naturkatastrophe in Japan den Wideraufbau zu finanzieren. Das würde den Yen aufwerten - was die japanische Notenbank derzeit bekämpft.
  • 2

New YorkDer weltgrößte Anleihenfonds Pimco rechnet wegen des Tsunamis in Japan mit einem Abzug von Geldern aus dem Ausland.

Dabei würden die Summen größer sein als die Märkte derzeit noch annehmen würden, sagte Investment-Manager Mohamed El-Erian am Donnerstag auf einer Veranstaltung von Reuters Newsmaker. Das Geld wird für den Wiederaufbau im Nordosten Japans benötigt, wo auch gegen die Folgen einer Atomkatastrophe gekämpft wird.

El-Erian geht nach eigenen Worten davon aus, dass Japan zudem weitere Kredite aufnimmt, um die Milliardenschäden zu beheben. Sollten japanischen Gelder in großem Umfang aus dem Ausland abgezogen werden, würde dies wohl zu einer Aufwertung des Yens führen. Die japanische Notenbank kämpft derzeit gegen eine Aufwertung, um die heimische Exportwirtschaft zu schützen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anleihefonds Pimco: Abzug japanischer Gelder aus Ausland erwartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • al erian der strategische denker mutierte wohl zum händler!?

  • Dummschwätzer,
    genau der Gegenteil wird der Fall sein.

    Aber der Dummschule kann man es ja erzählen,
    die schlucken alles.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%