Assets können nicht fair bewertet werden
Fonds-Krise erreicht Privatanleger

Die BNP Paribas hat wegen der aktuellen Kreditmarkt-Krise auf dem US-Markt drei ihrer Fonds geschlossen - einer davon zählt zu mit einem Gesamtvolumen von zuletzt 1,3 Milliarden Euro zu den größten seiner Klasse. Nach Expertenangaben wurde eine größere Tranche dieses Fonds an Privatanleger verkauft.

HB DÜSSELDORF. Eine Sparte der BNP Paribas SA schließt wegen der aktuellen Liquiditätskrise drei ihrer Fonds. Die Liquidität in einigen Segmenten des US-Marktes für besicherte Kredite sei komplett verloren gegangen. Deshalb sei es jetzt unmöglich, einige Assets fair zu bewerten, egal wie gut deren Bonität oder deren Kreditrating sei, begründete die französische Bank am Donnerstag die Aussetzung des des Verkaufs und der Rücknahme dieser Fonds.

Auch in Deutschland hatten Finanzdienstleister als Folge der Krise am US-Markt für schwach besicherte Immobilienkredite (Subprimes) den Handel mit einigen Fonds bereits eingestellt.

BNP suspendierte nun ihren Parvest Dynamic ABS, den BNP Paribas ABS Euribor und den BNP Paribas ABS Eonia, die zusammen 2,75 Mrd. Euro verwalten. Insgesamt betreut die BNP-Sparte in Fonds über 350 Mrd Euro. Sobald die Liquidität an den Märkten wieder ausreichend ist, will BNP die Suspendierung der Fonds aufheben.

Nach Angaben des Fondsanalysehauses Morningstar wurde beim „Parvest Dynamic ABS“ eine Tranche über 366 Mill. Euro an Privatanleger verkauft; er ist bereits stark von Mittelabflüssen betroffen. Mit einem Gesamtvolumen von zuletzt 1,3 Mrd. Euro ist dieser Fonds einer der größten seiner Klasse. In den zehn Tagen bis zum 3. August verlor der Fonds, der stark in privaten US-Hypotheken investiert ist, 6,3 Prozent an Wert. Über die Kursentwicklung seither macht die Gesellschaft keine Angaben.

Auffällig: Der Fonds hielt per Ende Juni nur 0,4 Prozent in Bargeld vor. Selbst die jüngst geschlossenen ABS-Fonds von Frankfurt Trust und WestLB Mellon hatten zuletzt Barquoten von 17 und zwölf Prozent aufgebaut – und mussten den massiven Verkäufen der Anteilseigner dennoch mit der Schließung des Fonds Tribut zollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%