Auffälluges Handelsvolumen
BaFin prüft Deutsche-Bank-Fonds

Deutschlands oberste Finanzaufsicht BaFin prüft, ob es im Vorfeld der Schließung des Deutsche-Bank-Immobilienfonds Grundbesitz-Invest Insider-Handel gegeben hat.

HB FRANKFURT. „Wir sehen uns an, ob es Anhaltspunkte für Insider-Handel gibt“, sagte eine Sprecherin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am Dienstag zu Reuters.

Das Handelsvolumen vor der Schließung des weit über fünf Milliarden Euro schweren Fonds sowie weitere Informationen hätten zu der Untersuchung geführt. In Kreisen der Bonner Behörde hieß es, es könne Wochen dauern, bis ein Ergebnis vorliege. Die Deutsche Bank lehnte eine Stellungnahme ab. Die Aktie des Kreditinstituts lag gegen Mittag mit 81,37 um 0,5 Prozent im Minus, der Gesamtmarkt notierte 0,1 Prozent schwächer.

Deutschlands größtes Geldhaus hatte vor einer Woche angekündigt, den Grundbesitz-Invest vorübergehend zu schließen, bis die für Februar erwarteten Ergebnisse der Neubewertung des Immobilienportfolios vorliegen. Die über 300 000 Anleger können damit ihre Anteile an dem Fonds vorerst nicht in Geld tauschen. Experten gehen davon aus, dass es zu Wertberichtigungen in dreistelliger Millionenhöhe kommen dürfte. Folglich würden die Anteile der Investoren an Wert verlieren.

Nach harscher Kritik von Konkurrenten, Anlegern und der Politik hatte sich die Deutsche Bank dem öffentlichen Druck gebeugt und angekündigt, zumindest einen Teil der Investoren zu entschädigen. Ausgenommen hiervon sollen all jene sein, die bereits länger als zwei Jahre im Fonds engagiert sind.

Das Nachrichtenmagazin „Focus“ hatte bereits am Wochenende von einer Überprüfung der Handelsumsätze durch das BaFin bei dem Immobilienfonds Grundbesitz-Invest berichtet. Besonders gute Kunden der Bank sollen dem Artikel zufolge im Vorfeld von den Problemen erfahren haben und hätten damit womöglich noch Zeit gehabt, ihre Anteile zu verkaufen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%