Aufsteiger-Fonds: Top-Chancen bei den Fonds-Talenten

Aufsteiger-Fonds
Top-Chancen bei den Fonds-Talenten

Kennen Sie Michael Hasenstab? Zahlreiche bislang kaum bekannte Fondsmanager schafften in  den vergangenen Jahren den Durchbruch. Welche Newcomer die Anleger im Auge behalten sollten.
  • 4

Kommentare zu " Aufsteiger-Fonds: Top-Chancen bei den Fonds-Talenten"

Alle Kommentare
  • Erziele seit Jahren top Renditen mit Franklin-Templeton Investemntfunds OHNE versteckte kosten. Wen das WIRKLICH interessiert statt nur unwissend zu meckern bitte melden: sergei.bauer@live.at (Ist doch klar das wenn man in einer Bank ein Depot eröffnet das die Kosten vom Größeren abgeschöpt werden) Wer wissen will wies anders geht bitte melden! Freue mich auf eure mails!

  • Die höchste Rendite erwirtschaftet man selbst, sofern man weder Mühe noch Zeit scheut, etwas über das Investieren zu lernen. Ich finde es sehr spannend und war 2012 auch erfolgreich - wie sicherlich viele Andere auch, die ihr Geld nicht fremden Menschen anvertrauen wollen.
    Viel Erfolg für 2013

  • ausserdem muss der Fonds 10% jährlich verdienen damit nach Abzug von allen deklarierten und versteckten Gebühren, Fondsmanagervergütungen und dgl vielleicht 2% für die dummen Anleger-Schafe übrigbleiben.
    Bei auftretender Negativperformance wird immer auf die Notwendigkeit hingewiesen, eine langfristige Sichtweise zu pflegen.
    Und zuallerletzt das 1. Gesetz der Vermögensberatung:
    "The investment manager with the perfect record will inevitably fail as soon as you buy his fund"