Aufwärtstrend
Hedge-Fonds feiern ein Comeback

Hedge-Fonds haben sehr schwierige Zeiten hinter sich. Doch die Akteure der einst als "Königsdisziplin der Kapitalanlage" bezeichneten Anlageklasse sehen nach den zahlreichen Problemen der vergangenen eineinhalb Jahre jetzt den Silberstreif am Horizont.

FRANKFURT. "Die düsteren Zeiten für die Hedge-Fonds-Branche sind vorbei", sagt Roger Merritt von Fitch Ratings. Die Entwicklung der populären Hedge-Fonds-Indizes bestätigt diese Sicht der Dinge; denn seit Jahresbeginn haben diese Messlatten durchschnittlich rund 5,8 Prozent zugelegt.

Während der Finanzkrise hatte sich das von dieser noch vergleichsweise jungen Branche verwaltete Anlagekapital auf nur noch 1,25 Billionen Dollar fast halbiert. Institutionelle und private Anleger zogen massiv Kapital ab und lösten dadurch einen starken Bereinigungsprozess aus.

Auch das Ansehen der Kapitalsammelstellen litt in den vergangenen Monaten stark. Dazu trug einerseits der Milliarden-Betrugsfall von Bernard Madoff bei. Anderseits liegt es daran, dass es der Branche insgesamt nicht gelungen ist, in den Boomjahren gemachte Rendite-Zusagen einzuhalten. Denn in der Vergangenheit hatten sich Hedge-Fonds bei Anlegern mit dem Versprechen vermarktet, in guten und schlechten Zeiten stabile positive Renditen zu erwirtschaften. Das wollten sie dadurch erreichen, dass sie anders als alle anderen Anlageklassen nur wenigen Beschränkungen unterliegen. Sie investieren an den Finanzmärkten in Papiere und Wetten aller Art, auf steigende oder fallende Kurse. Doch in der Krise machten auch viele Hedge-Fonds herbe Verluste.

Die in den vergangenen Jahren steigende Gier - Hedge-Fonds setzten zunehmend (billiges) Fremdkapital ein, um noch höhere Erträge zu erzielen (Leverage) - hat zahlreiche Anbieter zerrissen. Doch jetzt scheint die Branche an einem Wendepunkt zu stehen.

Wie Merritt erwarten auch andere Finanzmarkt-Teilnehmer eine Renaissance der Hedge-Fonds-Idee. Wer in den vergangenen Monaten schlecht gearbeitet und mit zu viel Fremdkapital agiert habe, der hat die Krise nicht überlebt. "Die Branche dürfte ihren Leverage künftig deutlich reduzieren", erwartet Roland Rupprechter, Leiter des Bereichs Asset Management bei der Hypo Landesbank Vorarlberg. Diese Sicht der Dinge wird auch von Morten Spenner, Vorstandschef des britischen Hedge-Fonds-Unternehmens International Asset Management (IAM) geteilt.

Seite 1:

Hedge-Fonds feiern ein Comeback

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%