Ausgabeaufschlag zehrt an Performance
Adig Adiropa verliert Geld

Rentenfonds verlieren in der Gunst der Anleger. Allein im Oktober zogen Investoren nach Berechnungen des Fondsverbandes BVI aus deutschen Rentenfonds knapp 738 Mill. Euro ab. In den vergangenen Jahren waren Fonds für festverzinsliche Wertpapiere dagegen der Hit am Fondsmarkt.

FRANKFURT. In diesem Umfeld fällt der von der Commerzbank-Tochter Cominvest aufgelegte Adig Adiropa besonders negativ auf. Der Fonds, der schwerpunktmäßig in europäische Staatsanleihen investiert, verwaltete Ende 2004 noch Anlegergelder über rund 757 Mill. Euro - heute sind es nur noch rund 170 Mill. Euro. Damit liegt er vom Volumen her nur noch im Mittelfeld unter vergleichbaren Fonds.

Cominvest erklärt den Mittelabfluss vor allem damit, dass der Fonds "nicht im Vertriebsfokus" gestanden habe, also wenig beworben wurde. Die deutlichen Mittelabflüsse hätten aber die Entwicklung belastet. Unter dem Strich machten Anleger mit dem Fonds nach Berechnungen des Fondsanalysehauses Feri Rating & Research in den vergangenen drei Jahren einen Ertrag von nur 3,58 Prozent pro Jahr. Damit liegt er nur auf Rang 52 unter 69 vergleichbaren Fonds (siehe "Bewertung"). Im Fünfjahresvergleich schneidet der Fonds ähnlich schlecht ab.

Bei dieser Betrachtung sind allerdings die Ausgabeaufschläge nicht berücksichtigt. Der Grund: Sie fallen von Fonds zu Fonds unterschiedlich aus und entfallen beim Kauf an der Börse. Der Ausgabeaufschlag beim Adig Adiropa beträgt drei Prozent und fällt bei der mageren Entwicklung schwer ins Gewicht. So traute ein Leser des Handelsblatts seinen Augen nicht, als er den Fonds nach gut dreieinhalb Jahren im September verkaufte. Unter dem Strich machte er nur eine Rendite von gut 1,2 Prozent pro Jahr.

Seite 1:

Adig Adiropa verliert Geld

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%