Bank Syz sucht Nebenwerte, Spängler reduziert: Strategen werden bei Biotech wählerisch

Bank Syz sucht Nebenwerte, Spängler reduziert
Strategen werden bei Biotech wählerisch

„Das vergangene Jahr war für die Biotechbranche das beste seit 2000“, sagt Kurt von Emster. Der Fondsberater ist auch für das laufende Jahr hoffnungsfroh und argumentiert unter anderem mit der vielversprechenden Produktpipeline.

HB/vwd FRANKFURT/M. Von Emster ist Fondsberater des Oyster-Biotechnology von der Bank Syz, der mit einem Zwölfmonats-Wertgewinn von 65,38 % den dritten Platz unter 99 Aktienportfolios mit Anlageschwerpunkt bei Pharma- und Biotechwerten belegt. Die 25 neuen Präparate im vergangenen Jahr entsprächen einer Zulassungssteigerung von 25% verglichen mit 2002 und die aktuelle Produktpipeline deute auf weiteres Wachstumspotenzial hin.

Dennoch warnt Thomas Portig, Leiter des Fondsanalyse-Teams bei H.M.C. Capital Management zur Vorsicht. Zwar hätten Biotech-Titel im Januar erneut eine überdurchschnittlich positive Entwicklung gezeigt, doch der Sektor sei eine extrem zyklische Branche. Das spiegele sich auch im Nasdaq Biotechnology Index wieder, dessen gewaltige Kurssprünge ein besonderes Charakteristikum sind. „Es zeichnet sich kaum ein längerfristiger Verlauf ab“,sagt Portig. Vor diesem Hintergrund halte er eine „Buy-and-hold-Strategie“ in diesem Sektor für gefährlich. „Investoren sollten immer über die aktuellen Produktzyklen informiert sein, um entsprechend reagieren zu können“, sagt er. Von Emster bescheinigt Portig ein gutes Händchen weil der Fondsberater auch gerne die „kleine Karte“ spiele.

Von Emster hält einen etwa ausgeglichenen Anteil von niedrig- und hochkapitalisierten Titeln „Wir möchten besondere Chancen, die sich bei Unternehmen mit einer Kapitalisierung unter 50 Mrd USD ergeben, nicht versäumen“, sagt der Fondsberater, dessen Team aus 27 Experten besteht.

Seite 1:

Strategen werden bei Biotech wählerisch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%