Bei den europäischen Aktienportfolios setzt sich Threadneedle in Szene
Deka-Fondsmanager will gegenüber den Konkurrenten aufholen

Während Deka-Fondsmanager Reinhard Pfingsten weiter auf einen Konjunkturaufschwung setzt, hat Threadneedle-Portfoliolenker Darrell O'Dea seinen Fonds mittlerweile auf defensive Wachstumswerte ausgerichtet.

HB FRANKFURT/M. Bisher lag O’Dea damit nicht schlecht: Mit einem Zwölfmonats-Wertgewinn von 23,22 Prozent ist der Fonds der American-Express-Tochter Threadneedle an dritter Stelle unter den zehn größten Aktienportfolios mit Anlageschwerpunkt bei europäischen Standardwerten. Unter allen 387 ausgewerteten Produkten in dieser Kategorie reicht diese Zunahme für Platz 156.

Demgegenüber kommt der bei der Sparkassen-Fondsgesellschaft Deka aufgelegte Ari-Deka nur auf ein Plus von 14,86 Prozent und rangiert damit an vorletzter Position in der aktuellen Rangliste. „Mit der Entwicklung im vergangenen Jahr sind wir absolut unzufrieden“, sagt Deka-Fondsmanager Pfingsten. Allerdings habe man die Reißleine gezogen und den Vergleichsindex zu Jahresbeginn vom engen Stoxx 50 auf den 200 Werte umfassenden StoxxLC umgestellt. „Ich kann noch so riskant anlegen – wenn das Anlageuniversum sich seit 2002 knapp zehn Prozent schlechter entwickelte als die breiten Indizes, kann ich nicht mithalten“, verteidigt sich Pfingsten. Unverdrossen glaubt der Deka-Mann an eine Konjunktur- und Akienmarkterholung. „Weil in Deutschland der Export weiter sehr gut läuft, ergibt sich aus der Titelauswahl eine Übergewichtung heimischer Unternehmen.“ Derzeit liegt der Anteil deutscher Aktien im AriDeka bei rund 17 Prozent.

Seite 1:

Deka-Fondsmanager will gegenüber den Konkurrenten aufholen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%