Bonus- und Turbo-Zertifikate
BP mit Sicherheitspolster

Der Energiekonzern BP verdient gut, hat aber auch mit Schwierigkeiten, zum Beispiel in Russland, zu kämpfen. Wer das Potenzial des Unternehmens als Anleger ausschöpfen und sich zugleich absichern will, kann dies mit Bonus- und Turbo-Zertifikaten tun.

Dank hoher Energiepreise und der Hoffnung, der neue Chef Tony Hayward werde den Konzern umbauen, machten BP-Aktien seit März an die 20 Prozent gut. Reichlich Ölreserven und der Ausbau alternativer Energien - gerade mit dem Nahrungskonzern Associated British Foods - beflügeln die Kurse zusätzlich. Auf der anderen Seite verschlechtert sich für BP die Lage in der wichtigen Förderregion Russland. So mussten die Briten auf Druck der Regierung Wladimir Putins gerade ein interessantes Gasfeld an den russischen Energiekonzern Gazprom abtreten. Bei stabilen Energiepreisen sind BP-Aktien ein aussichtsreiches Investment - aber anfällig für Rückschläge. Zertifikate bieten ein Polster gegen solche Überraschungen. Die stabile Dividende von BP spielt dabei die Hauptrolle.

Bei Bonuszertifikaten fließt die Dividende der Aktie in verschiedene Optionen. Damit wird ein Sicherheitspuffer aufgebaut und zugleich eine feste Rendite versprochen. So gibt es für den gleichen Preis wie die BP-Aktie (605 Pence oder umgerechnet 8,95 Euro) Bonuszertifikate mit einer unteren Barriere bei 457 Pence und einer oberen Schwelle bei 710 Pence. Solange die Aktie über 457 Pence notiert, steigt der Wert des Zertifikats bis Ende der Laufzeit im Juni 2009 auf 710 Pence - nach derzeitigem Währungskurs 10,50 Euro. Damit besteht ein Puffer von fast 25 Prozent und ein Gewinnpotenzial von knapp 18 Prozent. Sollten BP-Aktien über 710 Pence klettern, zieht das Zertifikat mit.

Dividenden kassieren auch mutige Optimisten, die mit Turbo-Zertifikaten auf den Anstieg der BP-Aktie wetten. Denn am Tag der Ausschüttung werden etwa 90 Prozent der Dividende im Zertifikat verrechnet. Zu diesem Zweck passen die Zertifikatebanken Basis und Verlustschwelle des Turbo-Papiers entsprechend an. Ob Bonus oder Turbo - wer beide Papiere nach mindestens zwölfmonatiger Haltefrist, aber spätestens bis Juni 2009 verkauft, bekommt zusätzlich zu möglichen Kursgewinnen ein Steuersparprogramm. Schließlich werden normalerweise zu versteuernde Dividenden in steuerfreie Kursgewinne umgewandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%