Branchenschrumpfen geht weiter
Hedge-Fonds leiden unter Abflüssen

Das Schrumpfen der Hedge-Fonds-Branche geht zu Jahresende ungebremst weiter. Wie vorläufige Zahlen des Marktbeobachters Eurekahedge zeigen, zogen Investoren im November weltweit aus Hedge-Fonds 46 Mrd. Dollar (35 Mrd. Euro) Kapital ab. Hinzu kamen Wertverluste von 18 Mrd. Dollar, zeigen Informationen von knapp der Hälfte der Hedge-Fonds, die Eurekahedge erfasst.

Bloomberg TOKIO. Im Oktober fiel das von der Branche verwaltete Vermögen um 110 Mrd. Dollar auf 1,65 Bill. Dollar, und seit Jahresbeginn steht ein Minus von 13 Prozent zu Buche. "Das Umfeld ist ziemlich hart", sagt Duncan Smith, Teilhaber bei Ogier in Hongkong, einem Offshore-Dienstleister für Finanzunternehmen.

Hintergrund der Misere ist die Kreditkrise, die Europa, die USA und Japan erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg gleichzeitig in die Rezession gedrückt hat. In der Folge fiel etwa der MSCI World Index vergangenen Monat 6,7 Prozent. Als Konsequenz aus dem Wertverlust ihrer Investments müssen Marktteilnehmer Notverkäufe tätigen und kreditfinanzierte Anlagen auflösen.

Den bislang vorliegenden Zahlen des in Singapur beheimateten Branchenbeobachters zufolge fiel der Wert der Hedge-Fonds-Portfolios im November durchschnittlich 0,4 Prozent. Dies zeigt ein Eurekahedge-Index, der die Entwicklung von über 2000 weltweit investierenden Fonds abbildet. Die endgültige Zahl für den Monat dürfte jedoch eher bei minus zwei Prozent liegen, da die Zahlen von den Hedge-Fonds mit schlechterer Entwicklung gewöhnlich später einlaufen. Insgesamt steuert der HedgeFonds-Sektor auf die höchsten Jahresverluste und Mittelabflüsse seit mindestens 2000 zu, zeigen die Daten von Eurekahedge.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%