Brasilien-Zertifikate
Bovespa für Optimisten

Mit Wachstumsraten über Jahre zwischen drei und vier Prozent gehört Brasilien zu den Schwellenländern mit einem moderaten, aber stetigen Aufwärtstrend.

Hohe Rohstoffpreise, der steigende Bedarf an Agrarprodukten und vor allem das Geschäft mit Zuckerrohr und Ethanol heizen die Konjunktur an. Dazu kommt ein umgerechnet 184 Milliarden Euro schweres staatliches Wachstumsprogramm zum Ausbau von Straßen, Flughäfen, Energienetzen und Wasserversorgung. Mit 54 029 Punkten ist der brasilianische Aktienindex Bovespa auf Rekordkurs.

Derzeit springen internationale Anleger auf den Zug. Die Ratingagentur Fitch setzte die Bonität des Landes vor Kurzem um eine Stufe herauf. Der Optimismus spiegelt sich in der brasilianischen Währung Real. Mit einem Kurs von 2,56 je Euro zeigt sie derzeit Stärke. Für Investoren hierzulande ein dickes Zubrot: Während der brasilianische Aktienindex Bovespa in den vergangenen zwölf Monaten um 58 Prozent kletterte, schafften in Euro lautende Indexzertifikate 84 Prozent. Reine Kurszertifikate schnitten dabei sogar besser ab als spezielle Basket-Papiere (etwa NL0000411478, plus 71 Prozent), in denen die Ausschüttungen der Indexaktien mit verrechnet sind.

Für Optimisten, die das Risiko nicht scheuen, sind Indexzertifikate auf den Bovespa weiterhin interessant. Wer lieber einen Puffer einbauen will, kann Discounts mit einer niedrigen Gewinnschwelle einsetzen. Bei Laufzeiten bis Juni 2008 bieten diese Papiere eine maximale Rendite von 20 Prozent. Diesen Gewinn gibt es auch dann, wenn der Bovespa bis auf 40 000 Punkte nachgeben sollte. Verluste entstehen im Discount erst, wenn der Index unter 33 370 rutscht - ein Puffer von 38 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%