Bundesanleihe bei Vermögensverwaltern hoch im Kurs
Rentenfonds setzen auf Sicherheit

Langlaufende Staatsanleihen sorgten nicht nur in den vergangenen zwölf Monaten für einen Wertzuwachs von bis zu acht Prozent in den Europa-Rentenfonds-Depots. Sondern sie sollen auch im laufenden Jahr für positive Rendite sorgen. Der Januar 2009 bescherte jedoch fast allen Fonds der Feri-Hitliste Verluste.

FRANKFURT. Die Vermögensverwalter der Rentenfonds auf europäische Währungen verlassen sich derzeit ausschließlich auf Papiere von Schuldnern höchster Bonität. Somit liegt das durchschnittliche Schuldner-Rating des Renten-Europa-Fonds von Bayerninvest auch bei AA+. Der Fondsmanager Karlheinz Volk setzte schon 2008 überwiegend auf deutsche Bundesanleihen. "Wir haben die Finanzkrise früh erkannt und waren zum Beispiel nicht in Irland-Papiere investiert. Südeuropäische Staatstitel haben wir deutlich untergewichtet", sagt Volk.

Derzeit liegen auch nur zwei Unternehmensanleihen bester Bonität in seinem Rentenkorb, die als Festgeldersatz dienen und insgesamt sechs Prozent des Portfolios ausmachen. Eine Unternehmensanleihe von Toyota läuft bis 2012 und zahlt jährlich 4,4 Prozent Rendite. Ein weiteres Zinspapier von Daimler wird in sieben Monaten fällig. "Die Daimler-Anleihe ist ein Festgeldersatz", sagt der Rentenstratege. Die festverzinslichen Unternehmensanleihen nimmt er nur unter der Voraussetzung kurzer Laufzeiten in das Fondsportfolio auf.

Langfristig setzt auch Rüdiger Kerth, der Manager des BVV-Fonds von Union Investment, auf Bundes- und Euroanleihen. "Wir konnten 2008 auch von der steileren Zinskurve profitieren," sagt Kerth. So fielen im vierten Quartal 2008 die Renditen kurzlaufender 2-Jahres-Staatsanleihen von vier auf 1,7 Prozent. Der Zinsunterschied zu Papieren mit 10-Jahres-Laufzeit beträgt mittlerweile rund 100 Prozentpunkte. "Wir hatten im Fonds die kurzen Laufzeiten übergewichtet", sagt Kerth. Mittlerweile ist er zu zwei Dritteln in langlaufenden Staatsanleihen investiert, der Rest liegt in Pfandbriefen mit kürzerer Duration.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%