Candover
Private Equity enttäuscht Investoren

Die angeschlagene Private-Equity-Firma Candover verhandelt mit ihren Investoren über die endgültige Schließung eines drei Mrd. Euro schweren Beteiligungsfonds. Viele Finanzinvestoren kämpfen derzeit mit Altlasten aus den Boomjahren.
  • 0

LONDON. Die ohnehin von der Finanzkrise erschütterte Branche der Beteiligungsgesellschaften muss einen weiteren Rückschlag verkraften. Die angeschlagene Private-Equity-Firma Candover verhandelt mit ihren Investoren über die endgültige Schließung eines drei Mrd. Euro schweren Beteiligungsfonds. Candover hatte den im Jahr 2008 aufgelegten Fonds bereits im vergangenen April einfrieren müssen. Jetzt soll der Fonds, der ursprünglich bis auf eine Summe von fünf Mrd. Euro hätte wachsen sollen, endgültig abgewickelt werden.

Candover gehört zu den Private-Equity-Firmen, die am härtesten von der Finanzkrise getroffen wurden. Aber die gesamte Branche litt unter den Verwerfungen. Die größte französische Beteiligungsgesellschaft PAI musste ihren fünften Buy-out-Fonds Ende vergangener Woche auf 2,7 Mrd. Euro halbieren. Darauf hätte sich PAI mit einer Reihe rebellischer Investoren geeinigt, meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Die Anleger waren auf die Barrikaden gegangen, nachdem der Fonds heftige Verluste eingefahren hat.

Die Finanzinvestoren kämpfen mit den Altlasten aus der Boomphase der Jahre 2006 und 2007. Firmen, die sie damals zu hohen Preisen mit Hilfe hoher Schulden übernommen hatten, haben im Zuge der Krise drastisch an Wert verloren. In ähnlichem Maße wie die Kurse börsennotierter Firmen gefallen sind, mussten auch die Private-Equity-Firmen die Bewertungen ihrer Beteiligungen nach unten korrigieren.

Nach mehr als einem Jahr Rezession scheint die Langmut vieler Anleger nun am Ende zu sein: Drei Viertel der Fondsinvestoren wollen den Beteiligungsgesellschaften 2010 kein weiteres Geld anvertrauen; das ist das Ergebnis einer Umfrage der britischen Investmentfirma Coller Capital. Für Enttäuschung sorgen vor allem die sinkenden Renditen. Mehr als 80 Prozent der Investoren klagen über eine schwache Performance. In der Coller-Umfrage rechnen nur noch 29 Prozent der Investoren mit Renditen von über 16 Prozent - im Vorjahr waren noch 43 Prozent der Anleger davon ausgegangen.

Kommentare zu " Candover: Private Equity enttäuscht Investoren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%