China
Rennen um erste Yuan-ETF

Immer mehr Anbieter liefern sich Rennen um die erste Yuan-ETF. Diese Entwicklung folgt einem Anleger-Trend nach Schwellenländer-Anleihen in lokaler Währung.
  • 0

FrankfurtImmer mehr Anbieter wollen wegen steigender Nachfrage börsennotierte Indexfonds (ETFs) auf chinesische Yuan-Anleihen auflegen. Nun plant auch die US-Fondsgesellschaft Van Eck entsprechende Fonds, wie aus Zulassungsanträgen hervorgeht, die bei der US-Finanzaufsicht SEC eingereicht wurden. Darin beantragt Van Eck, zwei ETFs auf chinesische Unternehmensanleihen auf den Markt bringen zu dürfen, die in Yuan- und Dollar-Papiere investieren sollen.

Der Market Vectors Greater China Corporate Bond ETF soll dem Antrag zufolge einen Index abbilden, der Unternehmensanleihen aller Schuldnerqualitäten umfassen kann. Die Unternehmen, die diese Papiere begeben haben, müssen an einer Börse in China, Hongkong oder Taiwan gelistet sein oder mindestens 50 Prozent ihrer Umsätze in dieser Region erzielen. Für den Market Vectors Greater China High Yield Bond ETF sollen nur sehr spekulative Anleihen solcher Unternehmen infrage kommen.

Investoren interessieren sich zunehmend für Schwellenländer-Anleihen in lokalen Währungen. Damit wollen sie unter anderem davon profitieren, dass Währungen wie der Yuan aufwerten. Bislang gibt es aber keinen ETF auf Yuan-Anleihen. Experten begründen das damit, dass der Markt für diese Anleihen vielfach illiquide sei. Denn häufig lägen die Wertpapiere aus den entsprechenden Indizes in den Händen weniger Investoren. ETF-Anbieter müssen jedoch in der Lage sein, bei Mittelzu- oder -abflüssen schnell Anleihen kaufen oder verkaufen zu können.

Trotz dieser Schwierigkeiten wollen nun zahlreiche Fondsgesellschaften erstmals Yuan-Anleihen-ETFs auflegen. Dabei hat ein regelrechter Wettlauf begonnen. Allein im Juli haben vor Van Eck zwei weitere US-Anbieter für entsprechende börsennotierte Indexfonds Zulassungen bei der SEC beantragt. Diese muss die Fonds - wie bei neuen Finanzprodukten für den US-Markt üblich - genehmigen. In der Regel dauert der Genehmigungsprozess der SEC mehrere Monate, oft sogar länger als ein Jahr.

Vor Van Eck hat Invesco Powershares im Juli eine Lizenz für den PowerShares Asia Pacific Bond Portfolio beantragt. Dieser soll zu mindestens 80 Prozent in chinesische, auf Yuan lautende Anleihen investieren. Wisdom Tree hat die Zulassung des Wisdom Tree China Local Debt Fund beantragt. Dieser soll aktiv gemanagt werden, anstatt sich auf einen Index zu beziehen. Bereits im Mai war Exchange Traded Spreads mit Plänen für ihren ETS Offshore RMB Bond Fund vorgeprescht, der überwiegend in Yuan-Anleihen investieren soll.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " China: Rennen um erste Yuan-ETF"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%