Fonds + ETF
Citibank: Zertifikat mit 52 Prozent Sicherheitspuffer

Mit Zertifikaten können Anleger auch Geld verdienen, wenn die Aktienkurse fallen. Käufer des neuen „Multi Puffer Zertifikat“ der Citigroup können sich auf ein besonders dickes Sicherheitspolster verlassen: Selbst wenn alle 50 Aktien im Zertifikatskorb während der vierjährigen Laufzeit um die Hälfte fallen, zahlt die Emittentin eine Rendite von 25 Prozent des Nominalbetrages – das sind 5,74 Prozent Gewinn pro Jahr.

Mit Zertifikaten können Anleger auch Geld verdienen, wenn die Aktienkurse fallen. Käufer des neuen "Multi Puffer Zertifikat" der Citigroup können sich auf ein besonders dickes Sicherheitspolster verlassen: Selbst wenn alle 50 Aktien im Zertifikatskorb während der vierjährigen Laufzeit um die Hälfte fallen, zahlt die Emittentin eine Rendite von 25 Prozent des Nominalbetrages - das sind 5,74 Prozent Gewinn pro Jahr.

Die volle Rendite erhalten Anleger, wenn keine der Aktien unter den Sicherheitspuffer fällt, der bei mindestens 52 Prozent des Kurses vom Beginn der Laufzeit liegt. Sinken Aktien unter den Schwellenwert, reduziert sich der Auszahlungsbetrag: Pro Aktie, die während der Laufzeit auf oder unter ihre jeweilige Schwelle fällt, werden bei Auszahlung 25 Euro vom maximalen Auszahlungsbetrag 1.250 Euro abgezogen.

Fallen beispielsweise drei Aktien auf oder unter ihre jeweilige Schwelle, erhält der Investor 1.175 Euro und erzielt damit eine durchschnittliche Rendite pro Jahr von 4,11 Prozent. Wenn zehn Aktien ihren Sicherheitspuffer komplett aufbrauchen, erhält der Anleger zumindest das investierte Kapital zurück. Theoretisch ist auch ein vollständiger Verlust des Kapitals möglich, wenn alle Aktienkurse einbrechen.

In dem Aktienkorb liegen 50 Aktien europäischer Blue Chips von ABN Amro bis Vivendi Universal. Die Auswahl der Unternehmen lehnt sich an den Dow Jones Euro Stoxx 50 an. Der Aktienkorb bleibt während der Laufzeit unverändert.

Anleger können das "Multi Puffer Zertifikat" (WKN: CG0A2G / ISIN: DE000CG0A2G0) noch bis zum 27. Juni für 1.000 Euro zuzüglich eines Ausgabeaufschlages von einem Prozent zeichnen. Nach der Emission kann das Papier an den Börsen in Frankfurt, Stuttgart und Luxemburg gehandelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%