Credit Suisse Asset Management erweitert Spielraum
Harte Zeiten für Rentenfonds

Um seinen Auftrag ist John de Garis derzeit nicht zu beneiden. In einem Umfeld tendenziell steigender Zinsen soll der Manager des CS Bond Fund (Lux) Target Return (Euro) ausschließlich mit Rentenpapieren einen positiven Ertrag erzielen, der in jedem Kalenderjahr mindestens 2,50 Prozentpunkte über dem Geldmarktzins Libor liegt.

HB HAMBURG. Dafür haben die Verantwortlichen der Credit Suisse Asset Management kürzlich die Vertragsbedingungen des Fonds geändert: Künftig darf de Garis die mittlere Kapitalbindungsdauer seines Portfolios (Fachwort: Duration) durch Termingeschäfte in den negativen Bereich drücken, und zwar maximal bis zur Grenze von zwei Jahren. Derart positioniert würde der Fonds um so höhere Erträge erzielen, je stärker der Zinsanstieg ausfällt. Andererseits birgt eine solche Anlagestrategie natürlich Risiken, wenn die Zinsen wider Erwarten niedrig bleiben oder sogar weiter sinken.

Während der CS Bond Fund in den vergangenen zwölf Monaten einen Wertzuwachs von 3,76 Prozent erzielte, kam der UniEuroRenta Absolute Return von Union Investment auf 4,25 Prozent (s. Tabelle). Dessen Manager Georg Kainhuber will den Geldmarktzins pro Kalenderjahr um mindestens einen Prozentpunkt schlagen. Anders als de Garis darf er die Duration nicht in den negativen Bereich verlagern. Bis Mitte Oktober lag diese Kennzahl (aktuell: 2,0 Jahre) mit 4,5 Jahren vergleichsweise hoch.

Matthias Reinhardt vom Finanzdienstleistungsinstituts Reinhardt & Foldenauer sagt das von Credit Suisse verfolgte Konzept eher zu: „Obwohl der Fonds tendenziell höhere Risiken eingeht, fielen die Schwankungen bisher niedriger aus.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%