Dax 2017
Was Anleger im kommenden Jahr erwartet

Aktien bleiben im nächsten Jahr die erste Wahl für die Anleger. Doch die Musik spielt wegen des Trump-Faktors an den US-Börsen. An politischen Risiken herrscht kein Mangel. Aber die größte Gefahr lauert woanders.
  • 7

FrankfurtUlrich Stephan, der Chefanlagestratege der Deutschen Bank für Privat- und Firmenkunden, war nervös. Allerdings trieben ihn am Mittwoch bei der Vorstellung des Kapitalmarktausblicks nicht Sorgen um die Finanzmärkte um. Nein, er bangte um seinen „Lieblingsverein“ Borussia Mönchengladbach, der am Mittwochabend gegen Manchester City in der Champions League antreten muss. Zu den Finanzmärkten stellte er im Zwillingsturm der Bank eher die Chancen im kommenden Jahr heraus.

Die Entwicklung an den Finanzmärkten werde zwar von politischen Unsicherheiten bestimmt sein. Allerdings dürften die Anleger an den Aktienbörsen am Ende noch ganz gut bedient werden. „Wir sehen den Aktienmarkt eher auf der Gewinnseite“, sagte Stephan. An politischen Großereignissen herrscht auch 2017 kein Mangel, in wichtigen europäischen Ländern wie Deutschland oder Frankreich wird gewählt, zusätzlich lassen sich die Auswirkungen des Brexits und der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten noch nicht vollständig abschätzen. Das könnte zu erhöhten Schwankungen an den Finanzmärkten führen.

Große Sprünge sind an den Aktienmärkten deshalb nicht zu erwarten. Den Dax sieht Stephan Ende 2017 bei 11 300 Punkten. Das würde im Vergleich zum heutigen Stand einem Plus von etwa 640 Punkten entsprechen. Damit ist er etwas zurückhaltender als die DZ-Bank, die in ihrem Kapitalmarktausblick einen Anstieg auf 12.000 Punkte prognostiziert hatte.

Als Reaktion auf die Wahl von Donald Trump erwartet Christophe Foliot, Leiter International Equities bei Edmond de Rothschild Asset Management, in den kommenden Monaten eine Erholung der zyklischen Titel. „Donald Trumps erste Äußerungen als designierter Präsident stehen in krassem Gegensatz zu seiner populistischen Wahlkampfrhetorik und werden zyklische Aktien dorthin zurückbringen, wo sie hingehören“, sagte er in seinem jüngsten Marktbericht.

In den vergangenen zwei Jahren hätten Anleger Bewertungszahlen ignoriert und stattdessen bevorzugt Aktien von konjunkturunempfindlichen Unternehmen mit langfristigem Wachstumspotenzial gekauft. Trumps Wahlsieg dürfte nun zu einem Rückgang der Bewertungsabstände führen.

Seite 1:

Was Anleger im kommenden Jahr erwartet

Seite 2:

Prognosen für Euro Stoxx und Dow Jones

Kommentare zu " Dax 2017: Was Anleger im kommenden Jahr erwartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Danke für die Lorbeeren Helmut,

    ich habe kein Riesen-Vermögen, mach Software auf eigene Regie.
    Ich würde nie Aktien spekulieren, ist vollkommen unkalkulierbar.

    Der Hochfrequenz-Devisenhandel ist absolut fair.
    Die Großfinanz/Banken spekulieren gegen die Staatsbanken, damit ist garantiert dass sich der Markt in klaren Grenzen bewegt, da sonst die Auswirkungen auf die Wirtschaft verheerend währen.

    Das Paradoxe ist, lässt du dich heute in einer Bank beraten, so werden dir Versicherungen und Bank-Fonds aufgeschwatzt. Die Devise was langfristig angelegt ist bringt Rendite und ist sicher !

    For Example, habe letztes Jahr in einem Monat aus 250€ => 16T€ gemacht, wollte es an einem Tag verdoppeln, man sollte sein Glück nicht überstrapaziern ;-)

    Dem Blüm seine Rente ist sicher !
    Meine auch!


  • Ha Ha Ha ich bin der Akten Prophet und meine Aussagen stimmen immer,
    der nutzlose Mob sollte schweigen, wenn der Mesias schreibt.

  • ............eine Prognose zu geben....ist völliger Blödsinn....da es keinen Sinn macht.....und viel wichtiger..... keinem geglaubt werden kann....was soll überhaupt die Fragestellung in diesen unsicheren Zeiten.....ganz zu schweigen im kommenden Jahr....wo Trump + Co intronisiert......und andere Wahlen stattfinden......
    ..nochmals gesagt.....auf den Trichter zu kommen mit einer solchen Frage zeugt von Dummheit.....und profilneurotischer Selbstdarstellung.....
    ....nur ein Anfänger und Dummkopf aus der Hallogesellschaft......kann Kommentaren aus dieser Ecke etwas abgewinnen.......

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%