Dax konnte Marke von 5 100 Punkten nicht halten
Euwax: Goldpreis von Devisenmärkten abgekoppelt

Der Preis für die Feinunze Gold legt weiter zu. Interessant ist in diesem Zusammenhang vor allem, dass sich das Edelmetall in seiner Wertentwicklung im Augenblick von der Entwicklung an den Devisenmärkten abgekoppelt hat.

Normalerweise sorgen schwächere Dollarnotierungen für einen steigenden Goldpreis. Am Handelssegment EUWAX wird weiterhin auf steigende Preise gesetzt, obwohl gerade heute auch zahlreiche Gewinnmitnahmen zu beobachten sind. Am Mittag kostete die Feinunze Gold 471,60 US-Dollar.

Der DAX konnte die Marke von 5100 Punkten nicht halten. Der wichtigste deutsche Börsenindex lief zunächst bis auf 5063 Punkte oder 0,9 Prozent nach unten. Dabei hatten einige Anleger kurz nach Handelseröffnung noch auf einen weiteren Anstieg gesetzt. Vor wichtigen US-Konjunkturdaten am Nachmittag scheinen die Marktteilnehmer etwas unentschlossen zu sein. Gewinnmitnahmen bei den Aktien aus dem DAX werden für die heutigen Verluste verantwortlich gemacht. Am Handelssegment EUWAX zeichnete sich ein klarer Anlegertrend erst in den Mittagsstunden ab. Auf dem ermäßigten Niveau wurden nun wieder verstärkt Long-Positionen aufgebaut. Der DAX lag am Mittag im Bereich von 5070 Punkten mit 0,8 Prozent im Minus.

Spekulationen zufolge werde die Commerzbank spätestens am Donnerstag eine Kapitalerhöhung ankündigen. Diese solle der Finanzierung der geplanten Übernahme der Eurohypo dienen. Der Kurs der Commerzbank-Aktie notierte am Morgen bei 23,94 Euro noch auf einem neuen Vierjahreshoch, da die Übernahme der Eurohypo vom Markt positiv aufgenommen wurde. Am Mittag zeigte sich der Kurs dann bei 23,29 Euro gegenüber dem gestrigen Schlusskurs unverändert. An der Börse Stuttgart setzten Anleger mit Call-Optionsscheinen auf steigende Notierungen.

Der Preis für die Feinunze Gold legte weiter zu. Interessant ist in diesem Zusammenhang vor allem, dass sich das Edelmetall in seiner Wertentwicklung im Augenblick von der Entwicklung an den Devisenmärkten abgekoppelt hat. Normalerweise sorgen schwächere Dollarnotierungen für einen steigenden Goldpreis. Am Handelssegment EUWAX wird weiterhin auf steigende Preise gesetzt, obwohl gerade heute auch zahlreiche Gewinnmitnahmen zu beobachten sind. Am Mittag kostete die Feinunze Gold 471,60 US-Dollar.

Die von vielen Marktteilnehmern erwartete kurzfristige technische Erholung des Euro hat sich über Nacht vollzogen. Gestern hatte die europäische Gemeinschaftswährung noch auf einem neuen Zweijahrestiefstkurs von 1,1638 US-Dollar notiert. Am Morgen lag der Euro dann wieder bei 1,1725 US-Dollar. Es kam zu Gewinnmitnahmen bei Call-Optionsscheinen und Knock-out-Calls. Offenbar glauben die Anleger nicht an eine nachhaltige Trendwende beim Euro. Am Mittag notierte der Euro dann bereits wieder im Bereich von 1,1680 US-Dollar.

Dagegen wird auf einen Anstieg der Ölpreise spekuliert. Der Januar-Future für ein Barrel der Nordseesorte Brent notierte am Mittag bei 55,01 US-Dollar mit 17 Cent im Minus.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand: 12.00 Uhr)
Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Call5200-15. Dez 05CG0ADQ

mehr Käufer

DAX / Put5000-14. Dez 05CB6494mehr Verkäufer
EuroSTOXX 50 / Call3700-15. Jun 06CG1C03mehr Käufer
Deutsche Telekom / Call15-16. Dez 05148220ausgeglichen

Commerzbank

/ Call
22-08. Jun 07TB864Wmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%