Deutsche Bank
Navigationssysteme im Visier

Der Markt für Navigationssysteme wächst: Von April bis Juni 2006 sind europaweit knapp 2,5 Millionen mobile Navigationssysteme verkauft worden - doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum.

Die Deutsche Bank bietet als erster deutscher Emittent zwei Call-Optionsscheine auf die Aktie des US-Herstellers Garmin (ISIN KYG372601099/ WKN 577963) an. Anleger haben damit die Möglichkeit, mit einem Hebel an Kursbewegungen der Aktie zu partizipieren.

An der Börse konnte Garmin zuletzt steigende Kurse verzeichnen. In den vergangenen zwölf Monaten hat die Aktie um mehr als 60 Prozent zugelegt. Zum Vergleich: Der NASDAQ ist im gleichen Zeitraum stagniert.

Um gleich zwölf Produkte hat die Deutsche Bank ihr Derivateangebot zum Marktführer TomTom (ISIN NL0000387058/ WKN A0ET88) erweitert. Für risikofreudige Anleger sind darunter sechs Optionsscheine und drei Wave-XXL-Papiere. Für konservative Anleger gibt es drei neue Diskont-Zertifikate.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%