Fonds + ETF
Deutsche Bank "peppt" den Osteuropa-Index auf

Das neue Zertifikate ist für den Anleger geeignet, der optimistisch für die zukünftige Entwicklung des Osteuropa-Index ist und für leichte Kursrückgänge eine Absicherung wünscht.

Die volkswirtschaftliche Entwicklung geht natürlich auch an den Aktienmärkten nicht vorbei. Risikobereite Investoren konnten mit dem richtigen Gespür in den letzten Jahren viel Geld verdienen, allerdings wurde auch so manche Aktie den hochgesteckten Erwartungen nicht gerecht und war zurückblickend betrachtet ein Geldvernichter. Für Investoren, die trotzdem an den Chancen der Märkte partizipieren wollen, bietet Dieses Produkt ist für den Anleger geeignet, der optimistisch für die zukünftige Entwicklung des Osteuropa- Index ist und für leichte Kursrückgänge eine Absicherung wünscht. Dieser wird an der Wiener Börse berechnet und beinhaltet Aktien aus den Ländern Polen, Tschechien und Ungarn. Das PEPP-Zertifikat bietet eine überproportionale Partizipation nach oben im Vergleich zum Direktinvestment und einen Risikopuffer.

Dieses Produkt ist für den Anleger geeignet, der optimistisch für die zukünftige Entwicklung des Osteuropa- Index ist und für leichte Kursrückgänge eine Absicherung wünscht. Es verfügt über teilweise höhere Gewinnchancen und mehr Sicherheit als bei einem Direktinvestment in den Index.

Der Emissionspreis orientiert sich am Kurs dieses zugrundeliegenden Index. Bei einer positiven Entwicklung des Basisinstruments partizipiert das Zertifikat mit einem Faktor von 1,1. Wenn also der Index um 10% steigt, erhöht sich der Wert des Zertifikates um 11% (per Fälligkeit). Somit kann der Anleger bei steigenden Kursen überproportional partizipieren. Diese Entwicklung ist bei 1.888,13 Punkten (175% des Anfangsniveaus) gecappt, so dass der Anleger maximal 182,5% des Anfangsniveaus erhalten kann. Zusätzlich zu den Aufwärtschancen wird ein Absicherungslevel bei 809,20 Punkten (75% des Anfangsniveaus) festgelegt, bis zu dem der Anleger im Zertifikat keinen Verlust macht - sein Kapital bleibt folglich durch diesen Risikopuffer erhalten. Erst wenn das Absicherungslevel berührt oder unterschritten wird, verfällt der Kapitalschutz. Sollte danach eine Erholung im Preis stattfinden, ist zwar der Risikopuffer für das Zertifikat verloren, die überproportionale Partizipation bleibt jedoch erhalten.

Weitere Informationen unter www.db-xm.com

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%