Die besten Investmentfonds: Schwächephase bei Euro-Rentenfonds hält an

Die besten Investmentfonds
Schwächephase bei Euro-Rentenfonds hält an

Retter gesucht: Fondsmanager bei der Allianz ist kein leichter Job. Dem Franzosen Mathieu Louanges wird derzeit die Aufgabe zuteil, Deutschlands größten Rentenfonds zurück auf Kurs zu bringen. Der einstige Primus schwächelt - wie der jüngste Zwölf-Monats-Vergleich zeigt.

HAMBURG. Mathieu Louanges hat Anfang Januar ein milliardenschweres Erbe angetreten: Der Franzose ist bei der Allianz-Tochter Pimco nicht mehr nur für den rund 1,8 Mrd. Euro schweren Allianz-Dit Rentenfonds verantwortlich, sondern auch für den Allianz-Dit Euro Bond Total Return. Letzterer wurde bislang von Scott Mather gemanagt und ist mit einem Volumen von 3,3 Mrd. Euro Deutschlands größter Rentenfonds mit Schwerpunkt auf Euro-Papieren (Tabelle).

Der jüngste Zwölf-Monats-Vergleich dieser Kategorie zeigt, dass der einstige Bestseller seine Schwächephase noch immer nicht überwunden hat. Mit einem Minus von 0,97 Prozent belegt der Allianz-Dit Euro Bond Total Return unter den zehn größten Angeboten Rang sieben, unter sämtlichen 245 Angeboten sogar nur Rang 207. Etwas besser (minus 0,03 Prozent) lief es dagegen für den Allianz-Dit Rentenfonds auf Rang 154.

"Wir haben zu früh auf eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums in den USA und Großbritannien gesetzt und eher mit einer weiter ansteigenden Zinskurve gerechnet", kommentiert Louanges das schwache Ergebnis des Euro Bond Total Return. An dessen bisheriger Strategie hält er fest: "Die jüngsten Zukäufe von Euro-Anleihen hätte sicher auch Scott Mather getätigt", sagt er und erinnert daran, dass er mit dem in die US-Zentrale zurückgekehrten Amerikaner fünf Jahre lang eng zusammengearbeitet hat. Für das laufende Jahr erwartet der Pimco-Manager einen Wertzuwachs von fünf bis sieben Prozent. Louanges: "Die im Sommer einsetzende Erholung sollte sich fortsetzen, da sich unser Szenario nach den USA und Großbritannien auch immer mehr für Europa bestätigt und der Fonds dafür gut positioniert ist."

Auch Erick Muller geht davon aus, dass sich der Fidelity Euro Bond Fund in diesem Jahr besser entwickelt. Im vergangenen Jahr schnitt dieser Fonds noch schlechter ab als das Allianz-Duo. Der Fidelity-Analyst hält unter anderem russische Staats- und Firmenanleihen für aussichtsreich und sieht mit der Beimischung dieser Papiere gute Chancen, den Fonds wieder nach vorn zu bringen. Die Ratinggesellschaft Standard & Poor's Fund Services bewertet den Fidelity-Fonds trotz andauernder Schwäche weiter mit der zweitbesten Note AA. Der Fonds habe eine gute langfristige Erfolgsbilanz, sagt Kate Hollis, Leiterin des Fonds-Research bei S&P in London. Ob der mit der Top-Note AAA geadelte Allianz-Dit Euro Bond Total Return nach dem Managerwechsel ein neues Rating erhält, will Hollis nicht kommentieren, da der aktuelle Fondsbericht noch ausstehe. "Im allgemeinen sind Wechsel bei Gesellschaften mit teambasiertem Ansatz vergleichsweise unproblematisch", sagt sie und zählt auch Pimco zu diesem Kreis.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%