Discount-Zertifikate
BHP erschließt Rohstoff-Chancen

Der Rohstoffmarkt bleibt aussichtsreich, aber auch schwankungsanfällig. Das gilt auch für die Aktie des größten Bergbaukonzerns der Welt, BHP Billiton.

Rio Tinto will Alcan übernehmen, BHP Billiton könnte Alcoa schlucken - die Konsolidierung unter den internationalen Metall- und Rohstoffkonzernen geht in eine neue Runde. Massiv gestiegene Rohstoffpreise und die boomende Nachfrage haben so viel Geld wie noch nie in die Kassen der Minenkonzerne gespült. Der größte Bergbaukonzern der Welt, die britisch-australische BHP Billiton, dürfte im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr (bis 30. Juni) mehr als zwölf Milliarden US-Dollar verdient haben. Das wäre ein Fünftel mehr als in der guten Vorsaison, acht Mal so viel wie vor fünf Jahren. Und die Metallpreise steigen weiter: Ein Streik im Förderland Peru trieb Kupfer soeben auf über 8 000 Dollar je Tonne.

Neben dem Abbau und der Produktion von Erzen und Metallen ist BHP mit der Förderung von Kohle, Öl, Uran und Diamanten ein breit aufgestellter Rohstoffkonzern, der an mehr als 100 Standorten in 25 Ländern aktiv ist. Mit einem Marktwert von umgerechnet 165 Milliarden Euro ist BHP zwar kein Sonderangebot. Doch gerade in einer Phase der Branchenkonsolidierung ist Börsengewicht durchaus ein Vorteil.

Heftige Ausschläge bei positivem Grundton - dieser Mix macht BHP-Aktien zu einem aussichtsreichen Kandidaten für Discounts. Denn in die Berechnung dieser Zertifikate fließt vor allem der Preis für Optionen ein, der wiederum von hohen Schwankungen (Volatilität) der Aktie beflügelt wird. Über Discounts mit Laufzeit Dezember 2008 ist eine BHP-Aktie derzeit für 16,15 Euro oder umgerechnet 1 093 Pence zu haben; gegenüber der Aktie (1511 Pence) ein Rabatt von fast 28 Prozent. Da der Gewinn des Discounts bei 1 300 Pence (derzeit 19,20 Euro) gedeckelt wird, ist ein Plus von bis zu 19 Prozent möglich. Angesichts des Puffers ein gutes Renditepotenzial für eineinhalb Jahre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%