Dit büßt bei Dresdner Bank Geschäft ein

Fonds + ETF
Dit büßt bei Dresdner Bank Geschäft ein

Die viertgrößte deutsche Fondsgesellschaft, Dit, ist nach eigenen Angaben gut ins neue Jahr gestartet. In den ersten sechs Wochen habe die Gesellschaft 1,4 Mrd. Euro eingenommen, sagte Markus Rieß, Sprecher der Geschäftsführung, auf der Pressekonferenz des 58 Mrd. Euro verwaltenden Hauses in Frankfurt.

ina FRANKFURT/M. Im vergangenen Jahr sank der Nettoabsatz der zur Allianz-Dresdner-Gruppe gehörenden Gesellschaft zwar um über ein Drittel auf knapp 2,2 Mrd. Euro, doch war das immer noch das zweitbeste Ergebnis aller deutschen Häuser. Auch das von 73 auf jetzt 58 Prozent gefallene Kosten-Einnahmen-Verhältnis wertete Rieß als Erfolg.

Die Absatzschwäche beim wichtigen Vertriebskanal Dresdner Bank betrachtet Rieß als vorübergehend. Im vergangenen Jahr waren über die Bankfilialen knapp 0,5 Mrd. Euro abgeflossen, nachdem sie 2003 noch für einen Nettoabsatz von drei Mrd. Euro gesorgt hatten. „Viele Dresdner-Kunden haben bereits Fonds, außerdem machen sich Konkurrenzprodukte wie Zertifikate bemerkbar“, sagte Rieß. Aber „im laufenden Jahr werden die Dresdner-Filialen wieder ein wesentlicher Absatzträger sein“. Im Januar und Februar seien über die Dresdner bereits wieder netto 300 Mill. Euro zugeflossen.

Teilweise aufgefangen wurde die Absatzschwäche der Filialen im vergangenen Jahr durch den Verkauf in europäischen Ländern „Das waren insgesamt 1,6 Mrd. Euro, von denen etwa zwei Drittel auf Allianz-Gesellschaften entfallen“, sagte Dit-Geschäftsführer Arnd Thorn. Im Jahr 2003 waren über die Adressen im europäischen Ausland noch Mittel in Höhe von netto 0,4 Mrd. Euro zurückgeflossen. Rieß will „jetzt den Vertrieb über Drittkanäle nachhaltig aufbauen. Wir suchen weiter strategische Partner“. Bisher habe man etwa die Citibank, Postbank und MLP gewinnen können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%