Dollar-Fonds an der Spitze: Activest und JP Morgan bieten stabile Erträge

Dollar-Fonds an der Spitze
Activest und JP Morgan bieten stabile Erträge

Mit zweistelligen Renditen führen die beiden Dollar CS Bond Fund-Fonds Target Return und UBS Absolute Return Bond noch immer die Fondskategorie "Absolute Return Multi Strategy ohne Verlusttoleranz" an. Dieser Ansatz steht für eine breite Strategie, die sich an absoluten Renditen und nicht an Indizes orientiert.

HAMBURG. Mit zweistelligen Renditen führen die beiden Dollar CS Bond Fund-Fonds Target Return und UBS Absolute Return Bond noch immer die Fondskategorie "Absolute Return Multi Strategy ohne Verlusttoleranz" an. Dieser Ansatz steht für eine breite Strategie, die sich an absoluten Renditen und nicht an Indizes orientiert. Für sicherheitsorientierte deutsche Anleger sind die Spitzenreiter jedoch eher uninteressant, da ihr gutes Abschneiden vor allem auf den Anstieg der US-Währung gegenüber dem Euro im vergangenen Jahr zurückzuführen ist.

Größeres Interesse dürften dagegen die beiden auf Eurobasis gemanagten Fonds JPM Global Capital Preservation und Activest Total Return wecken, die mit einem Plus von 6,7 bzw. 6,5 Prozent die Plätze drei und vier belegen (Tabelle). Damit haben beide Fonds ihr selbst gesetztes Renditeziel erreicht: Während Activest-Manager Gerd Rendenbach in jedem Geschäftsjahr einen positiven Ertrag von 200 Basispunkten (zwei Prozentpunkte) über dem Sechs-Monats-Geldmarktzins Euribor anstrebt, will Miles Geldard von JP Morgan mindestens 300 Basispunkte über diesem Wert erwirtschaften.

Um sein Ziel zu erreichen, darf Rendenbach in bis zu acht verschiedene Anlageklassen investieren. Dabei mischt er seinem Portfolio neben Staatsanleihen auch Unternehmens-, Schwellenländer-, Konvergenz- und Wandelanleihen bei. Aktien darf der Activest-Manager mit bis zu zehn Prozent gewichten. Derzeit hält er sich mit Investitionen in diesem Bereich jedoch zurück. "Der Aktienmarkt war zuletzt von hohen Kursgewinnen geprägt, so dass eine Konsolidierung zunehmend wahrscheinlicher wird", erläutert Rendenbach seine defensive Ausrichtung. Positiv sieht er dagegen Unternehmens- und Schwellenländeranleihen. Auch JP-Morgan-Manager Geldard hält sich mit Aktieninvestitionen zurück. Seinen maximalen Aktienanteil von 30 Prozent im Portfolio des JP Global Capital Preservation schöpft er nur zur Hälfte aus. Schwergewichte im Portfolio bilden stattdessen Euro-Anleihen (30 Prozent) und Cash (41 Prozent). Der Fonds wurde 1995 als Mischfonds aufgelegt und im November 2004 in einen Total-Return-Fonds umgewandelt. Seither darf Geldard außer in Aktien und Anleihen auch in Geldmarkttitel und Wandelanleihen investieren.

Angesichts des größeren Aktienanteils empfiehlt Detlef Glow von der Rating-Agentur Lipper den JPM Global Capital Preservation Anlegern mit höherer Risikoneigung. "Wegen seiner breiten Streuung und des ausgewogenen Risikoprofils eignet sich der Fonds bestens zur Ergänzung eines bestehenden Portfolios", sagt er. Der Activest Total Return richte sich eher an sicherheitsorientierte Anleger. Glow: "Der Fonds überzeugt durch stabil hohe Erträge, ohne dabei ein übermäßiges Risiko einzugehen."

Seite 1:

Activest und JP Morgan bieten stabile Erträge

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%