Erhöhung der Depotquote
Großanleger investieren in Hedge-Fonds

Institutionelle Investoren in Deutschland wollen ihre Depotquote an Hedge-Fonds von 2,6 Prozent in den nächsten drei Jahren auf 5,3 Prozent erhöhen. Sie werden entsprechende Strategien über Zertifikate wählen oder neue Möglichkeiten zur Einbindung in klassische Investmentfonds nutzen.

FRANKFURT. Zu diesem Ergebnis kommt eine dem Handelsblatt vorliegende Studie unter Beteiligung des Fondshauses Acatis entstanden ist. Die Übersicht beruht unter anderem auf Befragungen von über 100 Hedge-Fonds-Anbietern und 16 institutionellen Investoren. Treibende Kraft ist der Wunsch der Anleger nach höheren Renditen und das Interesse an einer stärkeren Beimischung von Anlageformen, deren Entwicklung weniger an Aktien und Anleihen gekoppelt ist.

Acatis-Chef Hendrik Leber hat in der Umfrage vor allem jene Anleger im Auge, die wie Versicherungen und Versorgungswerke dem Versicherungsaufsichtsgesetz unterliegen, das die Hedge-Fonds-Quote auf zehn Prozent begrenzt.

Eine jetzt vorgelegte Studie der internationalen Beratungsgesellschaft Mercer taxiert die Quote alternativer Investments, zu denen auch Hedge-Fonds zählen, bei den hiesigen Vorsorgevermögen im laufenden Jahr auf sieben Prozent. Im Ausland liegen die Anteile oft höher. Laut einer von KMPG erst im März durchgeführten Umfrage wollen internationale Pensionsfonds ihre Hedge-Fonds-Engagements in den kommenden drei Jahren auf acht Prozent verdoppeln.

Institutionelle Investoren wählen laut Acatis in Deutschland oft den Einstieg über ein Zertifikat. Meist beauftragt der Investor eine Investmentbank mit der Auflage. "Das umgeht das Problem mit der steuerlichen Transparenz, denn im Rahmen eines Dach-Hedge-Fonds-Angebots müsste der Anbieter genau das leisten", sagt Leber. Aber die Datenaufbereitung mit den damit verbundenen Kosten und der Offenlegung will sich kaum ein Hedge-Fonds-leisten, sagt der Acatis-Chef.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%