Erstmals nimmt der Edelmetallpreis unabhängig vom Dollarkurs zu
Rohstoff-Fonds setzen auf steigenden Goldpreis

Für besonders skeptische Investoren ist der Besitz physischen Goldes der einzig wahre Weg durch die Finanzkrise. Kein anderer Rohstoff verspricht konstante Erträge und gleichzeitig Werthaltigkeit. Besonders die Exchange-Traded-Funds (ETF) auf den Rohstoff sind begehrte Anlageinstrumente.

FRANKFURT. Der SPDR-Goldtrust ist das derzeit größte Anlagevehikel für private Investoren. Das Papier partizipiert nicht nur an der Kursentwicklung des Goldes, sondern liefert bei Bedarf auch den physischen Rohstoff. Die Vermögensverwalter von Rohstoff-Fonds müssen allerdings auf die physische Lieferung der ETFs verzichten. Ihre Produkte verloren lauf Feri-Jahresabrechnung in den vergangenen zwölf Monaten durchschnittlich 50 Prozent an Wert.

Neu: Indexnews - der kostenlose Handelsblatt-Newsletter zum Thema ETF

Keiner der 84 Rohstoff-Fonds konnte 2008 einen Wertzuwachs verzeichnen. "Zwar entwickelten sich die GOLdminenaktien 2008 auch deutlich negativ, aber sie korrigierten weniger stark als Energierohstoffe und Industriemetalle", sagt Christian Michel von Feri Euro Rating Services. Die Branchenfonds können auf alle drei Rohstoffkategorien setzen.

Den geringsten Verlust machte der MVM-Sicav-Frontrunner-Earth-Fonds von IP-Concept. Das Papier verlor 2008 knapp 19 Prozent. "Der Frontrunner-Earth-Fonds profitierte weniger von seinen Goldpositionen, denn bis Mitte 2008 hielt er 25 Prozent Kassebestand", sagt Michel. Das Fondsvermögens ist ausgesprochen flexibel angelegt. Aktuell hält er noch 20 Prozent Liquidität vor.

In den kommenden Monaten rechnen Experten jedoch mit einer erneuten Einstiegschance beim Gold: "Der Kurs sollte 2009 losgelöst vom Dollarkurs steigen", sagt Stefan Breitner, der Fondsmanager des DJE-Gold & Ressourcen-Fonds. Sein Produkt steht mit rund 30 Prozent Wertverlust auf Platz drei der Feri-Hitliste. "Zum ersten Mal steigt der Dollar nicht mit dem Goldpreis. Allein im Januar 2009 gewann Gold in Euro gerechnet 14 Prozent an Wert."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%