ETF-Markt
Schnell an die Spitze

Der europäische ETF-Markt steckt noch immer in den Kinderschuhen. Neben der zurückhaltenden Vermarktung der kostengünstigen Produkte seitens der Banken liegt dies auch an ihrer vergleichsweise kurzen Historie. Die Branche entwickelt sich zwar rasant - der große Durchbruch der kostengünstigen Produkte steht allerdings erst noch bevor.

In den USA wurde zwar bereits seit den 1970er Jahren in Indexfonds investiert. Den ersten ETF aber brachte State Street Global Advisors 1993 erstmals, basierend auf dem S&P 500, an die amerikanische Börse. In Europa entdeckten Anleger börsengehandelten Indexfonds noch später: "Offizieller Geburtstag war der 18. April 2000 mit der Lancierung der ersten zwei ETFs an der Computerbörse Xetra", sagt Thomas Meyer zu Drewer vom Anbieter Lyxor.

In Deutschland basierten die ersten ETFs zunächst auf dem wichtigsten deutschen Aktienindex, dem Dax. ETFs setzen mittlerweile aber nicht nur auf die großen Leitindizes wie Dax, Dow Jones und Euro Stoxx 50. Börsengehandelte Indexfonds orientierten sich in den nächsten Schritten auch an Regional- und Sektorindizes sowie Anleihen. Daraufhin dehnte sich das ETF-Universum auf exotische Märkte wie Brasilien oder Indien aus.

Auch alternative Investments - Immobilien, Rohstoffe oder Beteiligungskapital - fielen in den Fokus der Emittenten. Hier handelt es sich aber meist nicht um klassische ETFs, sondern um Anleihenkonstrukte.

Darüber hinaus seien bei der Entwicklung der Indizes drei ausschlaggebende Trends zu beobachten gewesen, sagt Meyer zu Drewer: normale Strategieindizes, sogenannte regelbasierte Strategieindizes sowie die Indexzusammensetzung nach Fundamentaldaten.

Da Dax & Co. zunehmend als Grundlage für Finanzprodukte wie ETFs dienen, lag die Entwicklung von strategiebasierten Indizes nahe. So brachte die Deutsche Börse Anfang 2005 Dax plus - eine ganze Indexfamilie für Strategiefonds - aufs Parkett.

Deutschlands erster und wohl bekanntester Strategieindex ist der "DivDax". Der Index erfasst die 15 dividendenstärksten Unternehmen des deutschen Leitindizes und wird jährlich, zusammen mit dem Dax, neu angepasst. Ein Investor, der in einen DivDax-ETF investiert hat, hätte die Dax-Rendite innerhalb der letzten drei Jahre um immerhin fast 15 Prozent überflügelt.

Seite 1:

Schnell an die Spitze

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%