Anlagekonzepte: Oft nicht klar, wie sich ein Trend entwickelt

Erfolgreich anlegen mit ETFs

Anlagekonzepte
Megatrends mit Restrisiko

  • 0

Oft nicht klar, wie sich ein Trend entwickelt

Außerdem lässt sich schwer sagen, welche Trends sich durchsetzen. Nur weil ein ETF-Anbieter einen Megatrend erkennt, heißt das nicht, dass es einer ist. So galt etwa Logistik als Zukunftsbranche. Die Idee: Weil immer mehr im Internet bestellt und per Post ausgeliefert wird, sind Logistik-Dienstleister attraktiv. Das Kalkül ging nicht auf.

Auch ist nicht immer klar, in welche Richtung sich ein Trend entwickelt. Viele aktiv verwaltete Fonds, die von der Digitalisierung profitieren sollen, sind in den 90er-Jahren als Telekommunikationsfonds gestartet. Heute finden sich neben Aktien von Vodafone oder AT&T auch Facebook-Anteilsscheine in den Portfolios.

Auch in Technologiefonds hat sich der Siegeszug des Internets bemerkbar gemacht. Aktive Fondsmanager können auf solche Entwicklungen leicht reagieren, ETFs nur schwer. Entwickelt sich ein Trend anders als gedacht, muss der zugrunde liegende Index gewechselt werden oder der Index neu zusammengestellt werden.

Ungeachtet der Schwierigkeiten bieten ETF-Gesellschaften inzwischen gerne Produkte an, die sich auf einzelne Trends, Themen oder Branchen fokussieren. Die Produkte lassen sich gut vermarkten. Bei der Deutsche-Bank-Tochter DB X-Trackers können Anleger ETFs kaufen, die die Entwicklung von Aktien aus der chinesischen Gesundheits-, Finanz-, Energie- oder Immobilienbranche nachbilden. Beim französischen Anbieter Amundi können Anleger gezielt in Immobilien- oder Luxusgüterindizes investieren.

Der französische ETF-Anbieter Lyxor bietet einen Indexfonds an, mit dem Anleger in die Wasserindustrie investieren können. Er bildet den Index SGI World Water ab, der Aktien von Firmen enthält, die im Bereich Wasserkraft tätig sind oder Dienstleistungen rund ums Wasser anbieten. Zu den Top-Werten im Index gehören der Versorger American Water Works, der Sanitär- und Rohrleitungskonzern Geberit und das Abwasserunternehmen Veolia.

Kommentare zu " Anlagekonzepte: Megatrends mit Restrisiko"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%