Erfolgreich anlegen mit ETFs

Anlagestrategie Profitables Hin und Her

Die Aktienbörsen treten im Schnitt seit Monaten auf der Stelle. Doch wer in spezielle Anlageprodukte investiert, kann auch in solch schwierigen Marktphasen ansehnliche Gewinne erzielen.
1 Kommentar
Spezielle Finanzinstrumente erzielen selbst dann attraktive Renditen, wenn die globalen Aktienmärkte auf der Stelle treten. Quelle: Getty Images
Profitabel

Spezielle Finanzinstrumente erzielen selbst dann attraktive Renditen, wenn die globalen Aktienmärkte auf der Stelle treten.

(Foto: Getty Images)

FrankfurtEs ist ein richtungsloses Hin und Her, das an den Nerven der Anleger zehrt: Seit zwei Jahren kommen die hiesigen Aktienkurse unter dem Strich nicht mehr vom Fleck: Das wichtigste Euro-Land-Börsenbarometer Euro Stoxx 50 tritt bereits seit Herbst 2013 nur noch schwankungsreich auf der Stelle. „Die globalen Aktienmärkte befinden sich in einer reifen Marktphase“, sagt Stefan Kreuzkamp, Chefanlagestratege der Deutschen Asset Management. Doch spezielle Finanzinstrumente erzielen selbst dann attraktive Renditen. Experten machen Investoren wenig Hoffnung auf eine baldige Trendwende nach oben an den Aktienbörsen – trotz der überraschenden Kursrally an den weltweiten Börsen nach Donald Trumps Wahlsieg in den USA. So rechnen etwa die Analysten der DZ-Bank zwar damit, dass kurzfristig die Folgen aus einer Trump-Präsidentschaft nicht negativ sein müssten – langfristig allerdings seien die Auswirkungen „zum jetzigen Zeitpunkt nicht kalkulierbar“, so die Fachleute.

Eine Möglichkeit, um jetzt dennoch Rendite zu erzielen, sind spezielle Anlagevehikel: „Anleger können auf defensive Aktienprodukte wie etwa Discountzertifikate setzen, um sich für volatile Phasen zu wappnen“, sagt Carsten Klude, Chefvolkswirt bei der Privatbank M. M. Warburg. Mit Discountzertifikaten können auch Privatinvestoren ihre Risiken an den Börsen begrenzen. Kursverluste am Aktienmarkt schlagen damit nicht voll im eigenen Depot durch. „Mit einem Investment in solche Papiere können Anleger an positiven Entwicklungen der Aktienmärkte teilhaben, aber gleichzeitig von einem Sicherheitspuffer profitieren“, sagt Mark Seeber vom Analysehaus European Derivatives Group (EDG).

Die größten Beteiligungen des Fondsgiganten
Platz 8 im Dax
1 von 15

Bei Adidas sorgte jüngst die Ankündigung von Kasper Rorsted als neuem CEO für Kurssprünge. Großaktionär Blackrock dürfte es gefreut haben.

Blackrocks Anteil: 6,19 Prozent

Platz 7 im Dax
2 von 15

Immer wieder verweist der US-Fondsriese, Vermögen im Auftrag seiner Kunden zu verwalten. Ziemlich sicher wähnt Blackrock sein Geld offenbar beim Münchner Versicherer Allianz. Entsprechend viele Aktien hält der US-Konzern.

Blackrocks Anteil: 6,28 Prozent

Platz 6 im Dax
3 von 15

Nach Umsatz und Marktkapitalisierung gilt BASF als einer der weltgrößten Chemiekonzerne. 2015 litt jedoch das Geschäft der Ludwigshafener unter dem gefallenen Ölpreis, die Aktie fiel. Blackrock dürfte es nicht gefreut haben.

Blackrocks Beteiligung: 6,31 Prozent

Platz 5 im Dax
4 von 15

Der Energiekonzern Eon befindet sich in einer Umbruchphase. Das Geschäft mit den erneuerbaren Energien soll künftig in die neue Gesellschaft Uniper ausgegliedert werden. Wird Blackrock darauf reagieren?

Blackrocks Beteiligung: 6,59 Prozent

Platz 4 im Dax
5 von 15

Dass Blackrock nicht immer nur schweigend die Interessen seiner vermögenden Kunden verwaltet, durfte die Deutsche Bank schon spüren. Als der ehemalige Vorstandsvorsitzende Josef Ackermann 2012 ohne Abkühlphase an die Spitze des Aufsichtsrates wechseln wollte, protestierte der US-Fondsriese. Konsequenz: Ackermann durfte seinen Positionswechsel nicht wie gewünscht vollziehen.

Blackrocks Beteiligung: 6,63 Prozent

Platz 3 im Dax
6 von 15

Nicht nur an Erstversicherern wie der Allianz hat sich der US-Konzern beteiligt. Im Dax scheint ihm der Rückversicherer Munich Re sogar noch mehr zu gefallen, wenn man Interesse in der Größe des Anteilspaketes bemisst.

Blackrocks Beteiligung: 6,64 Prozent

Platz 2 im Dax
7 von 15

Ab Januar 2016 greift bei Bayer eine neue Unternehmensstruktur. Die Holdingstruktur mit Teilkonzernen wird abgeschafft. Stattdessen wollen die Leverkusener wieder ein integriertes Unternehmen sein. Das soll, na klar, dem Wachstum des Unternehmens helfen.

Blackrocks Beteiligung: 7,06 Prozent

Vereinfacht dargestellt funktionieren diese defensiven Anlagevehikel so: Der Investor kauft damit eine Aktie oder einen Index mit einem Abschlag („Discount“) auf den aktuellen Kurs. Dieser Rabatt wirkt dabei wie ein Sicherheitspuffer gegen Kursverluste. Im Gegenzug für diesen rabattierten Einstieg sind auch die Gewinne begrenzt – anders als etwa bei einem Direktinvestment in eine Aktie oder in einen Index. Eine Rendite von 9,2 Prozent per annum bis kommenden September ist beispielsweise mit einem Discountzertifikat möglich, das sich auf den Euro Stoxx 50 bezieht (WKN: DL36NM) – selbst wenn der Index bis dahin weiterhin stagniert. Das Produkt gehört nach Einschätzung der EDG zu den derzeit besten Discounter-Varianten auf das Euro-Land-Börsenbarometer.

Hohe Gewinne locken
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Anlagestrategie - Profitables Hin und Her

1 Kommentar zu "Anlagestrategie: Profitables Hin und Her"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Trautmann, Vinci Queri, Delli, Bollmohr......

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !
    Danke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%