Europa wird übergewichtet
Dachfondsmanager suchen den Trend

The Trend is your Friend - so lautet das Motto von Leo Willert. Mit seinem Dachfonds Arts Best Momentum sucht der Berater der österreichischen Investmentgesellschaft C-Quadrat nach Aktienfonds, die sich in einem starken Aufwärtstrend befinden.

HAMBURG. Mit Erfolg: In den vergangenen zwölf Monaten hat er ein Plus von über 45 Prozent erzielt und führt die Riege der 129 Dachfonds an, die ausschließlich in Aktienfonds investieren (Tabelle).

Dem Erfolg voran ging allerdings ein grundlegender Kurswechsel. Bis zum vergangenen Sommer investierte der im Jahr 1999 unter dem Namen C-Quadrat Emerging Markets Recovery aufgelegte Fonds in Schwellenländerfonds - mit bescheidenem Erfolg. Erst seit Name, Management und Anlagestrategie am 1. August geändert wurden, geht es bergauf. "Wir identifizieren einmal in der Woche jene Märkte, die gerade die kräftigste Kursbewegung nach oben aufweisen", erläutert Willert. Der Computer wähle dann aus rund 10 000 Einzelfonds die trendstärksten Produkte aus. Für den Fall, dass ein Fonds nach dem Kauf in die falsche Richtung läuft, setzt er ein Stop-Loss-Limit. Aktuell hat der Fondsberater rund 40 Prozent des Fondsvermögens in europäische Nebenwerte investiert. Zu den größten Einzelmärkten gehören Singapur und Dänemark. "Mit einem Volumen von aktuell 8,5 Mill. Euro hat der Fonds genau die richtige Größe, um diese kleinen Märkte optimal abzudecken", so Willert.

Dabei hätte der auf Rang sieben liegende Deka Struktur 2 Chance Plus schon mehr Probleme. Mit 777 Mill. Euro ist der von der Sparkassen-Tochter Deka gemanagte Fonds das größte Angebot unter den Top Ten seiner Vergleichsgruppe. Auch in der Anlagestrategie unterscheidet er sich vom Spitzenreiter aus Österreich. "Wir wählen die Märkte nach fundamentalen Gesichtspunkten aus", sagt Deka-Manager Joachim Fleckenstein.

Derzeit sind europäische Aktienfonds im Fonds am höchsten gewichtet, gefolgt von den Schwellenländern und Japan. Auf Branchenebene setzt der Deka-Manager vor allem auf die Bereiche Energie und Biotechnologie. Im Portfolio befinden sich unter anderem der MLIIF World Energy, der DekaLux Japan und der JPM Europe Equity.

Für Thomas Portig befindet sich der Deka Struktur 2 Chance Plus mit dieser Strategie auf dem richtigen Weg. "Seitdem das Management auch aktiv in Fremdfonds investiert, geht es bergauf", so der Leiter des Fondsanalyse-Teams von H.C.M. Capital Management. Ähnlich wie beim C-Quadrat Arts Best seien zudem das aktive Portfoliomanagement und die starken Branchen- und Länderwetten positiv hervorzuheben. Portig empfiehlt beide Produkte zum Kauf. Einziger Nachteil des C-Quadrat-Fonds: das geringe Volumen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%