Fonds + ETF
Euwax: Anleger halten Kursverluste bei Finanzwerten für übertrieben

Belastet durch Kursverluste bei der Allianz und der Münchener Rück zog der Dax nach unten. Im weiteren Handelsverlauf konnte sich der Dax wieder fangen. In dieser Phase griffen Investoren zu Calls. Nach Bekanntgabe von Details zur Kapitalerhöhung bei Karstadt-Quelle stürzte die Aktie ab. Zeitweise notierte die Aktie über zehn Prozent im Minus und stellte mit 10,42 Euro ein neues Jahrestief auf.

Belastet durch kräftige Kursverluste bei der Allianz und der Münchener Rück zog der Dax nach Handelseröffnung nach unten. Daraufhin verkauften viele Anleger vorerst ihre Knock-out-Calls. Die Marke von 3900 Punkten geriet kurzfristig in Gefahr. Im weiteren Handelsverlauf konnte sich das wichtigste deutsche Börsenbarometer aber wieder etwas fangen. In dieser Phase griffen Investoren wieder verstärkt zu Calls. Daran hat sich auch bis zum Mittag nichts geändert.

Die Sorge, dass die in China eingeleiteten Maßnahmen zur Dämpfung des starken Wirtschaftswachstums Wirkung zeigen könnten, führte zuletzt zu einer Verbilligung der Metallpreise, wie zum Beispiel Kupfer oder Aluminium. China gehört wegen der enormen Aktivitäten zum Aufbau der Infrastruktur zu den größten Konsumenten der Basismetalle. An der Euwax setzte man am Morgen abermals antizyklisch auf steigende Preise.

Neue Rekorde verzeichneten gestern die Ölpreise. An der Euwax bleibt es beim Aufbau von Short-Positionen auf die Nordseesorte Brent. Der Dezember-Future notierte am Mittag in London leicht schwächer bei 49,90 US-Dollar. Um 18 Uhr (MESZ) wird sich der amerikanische Notenbank-Chef Alan Greenspan zur Entwicklung am Ölmarkt äußern. Seine Rede wird mit Spannung erwartet.

Die starken Kursverluste der Aktien von Allianz und Münchener Rück halten viele Anleger offenbar für übertrieben und kauften deshalb verstärkt Plain-Vanilla- und K.O. -Calls. Die Aktien litten unter einer Anklage gegen den Versicherungsmakler Marsh & McLennan.

Nach Bekanntgabe von Details zur geplanten Kapitalerhöhung bei Karstadt-Quelle stürzte die Aktie regelrecht ab und lag am Mittag bei 10,60 Euro mit über neun Prozent im Minus. Zeitweise notierte die Aktie deutlich über zehn Prozent im Minus und stellte mit 10,42 Euro ein neues Jahrestief auf. An der Euwax gab es am Morgen zunächst Gewinnmitnahmen bei Puts. Ab dem späten Vormittag bauten viele Anleger aber erneut Short-Positionen auf. Offenbar setzt man nun darauf, dass der Kurs von Karstadt-Quelle bald die 10-Euro-Marke nach unten durchbrechen könnte.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4000-?20. Dez 04950013mehr Käufer
Dax / Put4000-20. Dez 04A0CLGRmehr Verkäufer

Karstadt

-Quelle / Put
10-10. Jun 05DB0C8Rausgeglichen

Allianz

/ Call
90-

21. Jun 05

950866mehr Käufer
Münchener Rück / Call75-16. Dez 04CB0EM4mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%