Fonds + ETF
Euwax: Anleger spekulieren auf steigenden Dax

An der Euwax waren am Morgen trotz des deutlichen Kurssprungs weiterhin Calls auf DAX gesucht. Dabei spekulieren die Anleger darauf, dass der DAX die Marke von 4700 Punkten nachhaltig übersteigen wird. Zu den weiteren guten Vorgaben dieses Tages gehörten auch ein wieder gesunkener Euro, der im europäischen Handel wieder deutlich unter 1,21 fiel, nachdem er gestern Morgen noch über 1,22 Dollar notierte.

Nachdem der führende deutsche Aktienindex DAX den gestrigen Handelstag knapp unter seinem ebenfalls gestern gesetzten neuen Jahreshoch beendet hatte, konnte er den Donnerstag abermals mit Kursgewinnen eröffnen. Dabei überstieg der DAX erstmals seit mehr als drei Jahren die Marke von 4700 Punkten und erreichte ein neues Hoch bei 4703 Punkten. Die Gründe sind gute Unternehmensnachrichten aus den USA, die gestern bereits die Kurse von Technologieaktien in Asien angetrieben hatten. So hat der US-Chiphersteller Advanced Micro Devices in seinem zweiten Geschäftsquartal überraschend einen Gewinn erzielt. Ein starker Absatz von Mikroprozessoren machte die Schwäche im Absatz von Speicherchips mehr als wett. AMD-Aktien legten daraufhin nachbörslich in den USA um mehr als drei Prozent zu.

Ebenfalls mit Quartalszahlen wartete gestern der Computerhersteller Apple auf. Angetrieben von einer starken Nachfrage nach seinen MP3-Playern ipod und Macintosh Computern ist der Gewinn bei Apple im dritten Quartal auf ein neues Rekordniveau gestiegen und übertraf dabei die Erwartungen der Analysten. Apple Aktien stiegen nachbörslich in den USA jedoch nur leicht. Positive Analystenkommentare gab es zudem gestern zum weltgrößten Computerhersteller IBM. Ebenfalls mit guten Quartalszahlen wartete am Morgen der Schweizer Pharmakonzern Novartis auf.

Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart waren am Morgen trotz des deutlichen Kurssprungs weiterhin Calls auf DAX gesucht. Dabei spekulieren die Anleger darauf, dass der DAX die Marke von 4700 Punkten nachhaltig übersteigen wird.

Zu den weiteren guten Vorgaben dieses Tages gehörten auch ein wieder gesunkener Euro, der im europäischen Handel wieder deutlich unter 1,21 fiel, nachdem er gestern Morgen noch über 1,22 Dollar notierte. Durch diesen Kursrutsch, der durch einen überraschenden Rückgang des US-Handelsbilanzdefizits gestern ausgelöst wurde, kam es am Morgen zu Gewinnmitnahmen in Puts auf die europäische Einheitswährung.

Stark gefragt waren am Morgen Knock-out-Calls auf Aluminium. Ein Derivate-Newsletter hatte zum Aufbau von Positionen in Aluminium geraten. Als Begründung führten die Redakteure an, dass Aluminium seinen langfristigen Aufwärtstrend erfolgreich verteidigt habe. Mit Blick auf die saisonale Tendenz sei auch für die kommenden Monate mit einer freundlichen Notierung zu rechnen, so dass das Hoch vom März bei mehr als 2000 Dollar allmählich wieder in greifbare Nähe rücke.

EUWAX Trends - Knock-out-Produkte (Stand 11:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Wave Put4750

4750

28. Jul 05DB7164ausgeglichen
DAX / Wave Call4650465031. Aug 05DB7897mehr Käufer
Aluminium / Turbo Long1446,61515,99endlosSG1CMMmehr Käufer
Bund-Future / Mini Short126,81124,3

endlos

ABN5HKausgeglichen
EUR/USD / Mini Short1,25961,234$endlosA0CVMAmehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%