Fonds + ETF
Euwax: Anleger spekulieren auf steigenden Euro

Das Verbrauchervertrauen in den USA hatte gestern auch den Dollar gestärkt. Er stieg gegenüber dem Euro auf einen Wechselkurs von 1,208 Dollar. Dieses Niveau konnte der Dollar im asiatischen Handel noch halten, verliert aber in Europa wieder deutlich. Gegen Mittag steht der Euro nun wieder über der Marke von 1,21 Dollar.

Das deutlich stärker als erwartete Vertrauen der US-Bürger in ihre Wirtschaft hatte der Wallstreet gestern Rückenwind verliehen. Vor der für heute abend anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank blieben die Kursgewinne aber dennoch begrenzt. Der Dow Jones legte rund ein halbes Prozent und die Technologiebörse Nasdaq rund 0,8 Prozent zu. Entsprechend der Vorgaben aus den USA steigt auch der Dax an diesem Vormittag leicht. Wegen der US-Zinsentscheidung rechnen aber auch heute viele Anleger mit einem eher ruhigen Handel in Europa. Auch an der Euwax sind die Anleger am Vormittag eher zurückhaltend. Dabei werden Puts zunächst überwiegend verkauft, während Calls eher gesucht sind.

Das Verbrauchervertrauen in den USA hatte gestern auch den Dollar gestärkt. Er stieg gegenüber dem Euro auf einen Wechselkurs von 1,208 Dollar. Dieses Niveau konnte der Dollar im asiatischen Handel noch halten, verliert aber in Europa wieder deutlich. Gegen Mittag steht der Euro nun wieder über der Marke von 1,21 Dollar. Wie bereits gestern, spekulieren auch heute viele Anleger auf einen Anstieg im Euro.

Am Tag nach der geglückten Übernahme des Hamburger Reifenherstellers Phoenix durch die im Dax gelistete Continental gibt die Conti heute knapp ein Prozent ab. Der Grund liegt jedoch weniger in der Übernahme als vielmehr in eine Art Gewinnwarnung, die Continental am Morgen veröffentlichte. So rechnet Conti für die Schließung seiner Reifenproduktion im US-Werk in Mayfield mit Kosten in Höhe von maximal 140 Millionen Euro. Damit bleibt nun weiterhin offen, ob die Nummer Vier im weltweiten Reifengeschäft, auch in diesem Jahr ein Rekordergebnis erreichen kann. Die Aktionäre, aber auch die Anleger an der Euwax, die auf steigende Kurse im Anschluss an die Phoenix-Übernahme bei Conti spekuliert hatten, reagieren heute verschnupft und steigen aus bei Conti.

Seit gestern stark gefragt sind Knock-out-Calls auf Volkswagen. Der Grund ist eine Empfehlung eines Derivate-Newsletters, dessen Redakteur nach einer Abschwächung der Aktie seit Jahresbeginn nun eine Bodenbildung ausgemacht haben will. Er sieht die Aktie als derzeit überverkauft an und rechnet mit einer technischen Gegenreaktion der Aktie auf bis zu 37 von derzeit rund 35 Euro. Mittelfristig, so der Newsletter, könne Volkswagen sich sogar auf bis zu 41 Euro erholen. Die Anleger die bereits gestern in diese Knock-out-Produkte eingestiegen sind, können sich heute bereits über die ersten Kursgewinne freuen, die nun nicht selten mit Stop-Loss-Kursen abgesichert werden.

EUWAX Trends - Plain-Vanilla-Optionsscheine (Stand 12:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
Dax / Call4200-?15. Sep 04A0CLGCmehr Käufer
Dax / Put3800-00. Jan 00349891ausgeglichen

Continental

/ Call
40-19. Dez 05DB9FV9mehr Verkäufer
EUR/USD / Call1,20-$

05. Jul 04

CB2KD2mehr Käufer
MPC / Call


37,5-10. Jun 05SAL187mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%