Fonds + ETF
Euwax: Anleger verkaufen Calls auf Fresenius

Der bereits gestern an der Euwax entstandene Trend zum Verkauf von Calls auf Fresenius setzt sich somit auch am Freitag weiter fort. Auch die Anhebung des Kursziels durch die Analysten von Dresdner Kleinwort Wasserstein auf 75 nach bislang 65 Euro wirkt nicht stützend, zumal die Bewertung der Aktie unverändert bei „hold“ belassen wurde.

Der Freitagshandel im DAX begann am Morgen mit deutlichen Abschlägen. Der führende deutsche Aktienindex gab rund 0,75 Prozent auf weniger als 4840 Punkte ab. Als Gründe werden der hohe Ölpreis und der seit Tagen steigende Euro genannt. Im weitern Verlauf erholte sich der DAX jedoch wieder leicht. In der morgendlichen Abwärtsbewegung wurden viele Stop-Loss-Orders in Knock-out-Calls auf den DAX ausgelöst. Mit der anschließenden Beruhigung des Marktes stiegen einige Anleger jedoch wieder in diese Scheine ein. Insgesamt stärker gefragt sind jedoch Verkaufsoptionsscheine und Knock-out-Puts auf den DAX.

Einer der größten Verlierer unter den Standardwerten war am Morgen die Aktie des Münchener Allfinanzkonzerns Allianz. Einem Zeitungsbericht zufolge ist die Allianz nun nach der Postbank und der Commerzbank der dritte Interessent für den Baufinanzierer BHW. Daraufhin verlor die Aktie am Morgen zunächst rund 1,5 Prozent, konnte sich aber wie der Gesamtmarkt anschließend wieder leicht erholen. Diese leichte Erholung löste erneute Käufe in Calls auf die Allianz aus.

Nach der Vorlage insgesamt guter Quartalszahlen konnte die Aktie des Dialysespezialisten Fresenius Medical Care (FMC) ihre zwischenzeitlichen Gewinne von gestern nicht in die Schlussauktion retten. Und auch heute verliert die Aktie weiter und gibt mehr als zwei Prozent ab. Der bereits gestern an der Euwax entstandene Trend zum Verkauf von Calls auf Fresenius setzt sich somit auch am Freitag weiter fort. Auch die Anhebung des Kursziels durch die Analysten von Dresdner Kleinwort Wasserstein auf 75 nach bislang 65 Euro wirkt nicht stützend, zumal die Bewertung der Aktie unverändert bei "hold" belassen wurde.

Kaum verändert gegenüber gestern Abend notiert der Euro. Er bleibt damit weiter dicht unter seinem Neunwochenhoch bei rund 1,2380 Dollar. Die in dieser Woche überwundenen charttechnischen Widerstände im Euro beleben auch am Freitag die nachfrage in Calls auf die europäische Einheitswährung.

EUWAX Trends - Knock-out-Produkte (Stand 11:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Turbo Bull4850

4825

25. Aug 05CG0192ausgeglichen
DAX / Wave Put4950495029. Sep 05DB7972mehr Käufer
Allianz / Wave Call10010014. Sep 05DB8003mehr Käufer

Fresenius Medical Care

/ Mini Long
51,5356,6829

endlos

TB98DSmehr Verkäufer
EUR/USD / Mini Long1,1641,186endlosABN1LZmehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%