Fonds + ETF
Euwax: Anleger verkaufen Calls auf Münchener Rück

Trotz einiger Großschäden im ersten Quartal konnte der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück den Gewinn in den ersten drei Monaten 2005 deutlich steigern und die Analystenerwartungen übertreffen. Nach dem bewussten Verzicht auf unrentables Geschäft geht das Unternehmen nun nicht mehr von weiteren Umsatzrückgängen aus. Trotz dieser positiven Meldungen gibt die Aktie am Morgen leicht um ein Prozent nach.

Der Deutsche Aktienindex ist am Montag angesichts eines leicht gestiegenen Ölpreises mit leichten Verlusten in den Handel gestartet. Zur Eröffnung fiel der Index zunächst um 0,26 Prozent, baute anschleißend seine Verluste jedoch weiter auf rund 0,5 Prozent oder einen Stand von 4290 Punkten aus.

Die Abwärtsbewegung im Markt wird von den Anlegern im Handelssegment EUWAX der Börse Stuttgart zunächst genutzt, um Gewinne in Knock-out-Puts und Verkaufsoptionsscheinen auf den DAX mitzunehmen, die im späten Freitagshandel noch gekauft wurden. Gleichzeitig gibt es ein starkes Kaufinteresse an entsprechenden Calls auf den Index.

Uneinheitlich ist indes der Handel mit Puts auf den Bund-Future. Nachdem das Rentenbarometer am Freitag im Zuge überraschend guter Arbeitsmarktdaten aus den USA unter Druck geriet, nehmen im frühen Montagshandel einige Anleger, die bereits am Freitag in Puts engagiert waren, ihre Gewinne mit. Andere steigen erst jetzt in diese Scheine ein und spekulieren auf ein weiteres Absinken des Bund-Futures auf 120 Punkte. Am Morgen notiert der Index nahezu unverändert bei 120,3 Punkten.

Bei den Investitionen in Derivate auf Einzelaktien stehen heute die Aktien von Mobilcom und der Münchener Rück im Zentrum. Die Aktie des Mobilfunkdienstleisters Mobilcom, die am Dienstag vergangener Woche einen deutlichen Kurssprung verzeichnete, nachdem der US-Investmentfonds Texas-Pacifik seinen Einstieg gemeldet hatte, gibt am Morgen um mehr als 1,5 Prozent auf rund 17 Euro ab. Das Unternehmen meldete am Morgen seine Quartalsergebnisse für die ersten drei Monate 2005 und verzeichnete einen Umsatzzuwachs im Kerngeschäft von rund 30 Prozent und übertraf damit die Erwartungen der Analysten. Nachdem die Kursabschläge bei Mobilcom im frühen Handel einige Stop-Losses in Calls auf die Aktie ausgelöst hatten, kommt es im weiteren Vormittagsverlauf zu erneuten Käufen in diesen Scheinen.

Ebenfalls Quartalszahlen gab es vom weltgrößten Rückversicherer Münchener Rück. Trotz einiger Großschäden im ersten Quartal konnte das Unternehmen den Gewinn in den ersten drei Monaten 2005 deutlich steigern und die Analystenerwartungen deutlich übertreffen. Nach dem bewussten Verzicht auf unrentables Geschäft geht das Unternehmen nun nicht mehr von weiteren Umsatzrückgängen aus. Trotz dieser positiven Meldungen gibt die Aktie am Morgen leicht um ein Prozent nach, worauf die Anleger an der EUWAX mit Verkäufen von Calls reagieren.

EUWAX Trends - Knock-out-Produkte (Stand 11:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Turbo Bear4325

4325

26. Mai 05CG0074mehr Verkäufer
DAX / Turbo Bull4275427523. Jun 05


CG0093mehr Käufer
Bund-Future / Mini Short126,31123,8endlos


ABN4PSausgeglichen
Mobilcom / Turbo Long11,3812,51

endlos

SG9FQYmehr Käufer
Münchener Rück / Turbo Bull868617. Jun 05CG01RWmehr Verkäufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%