Fonds + ETF
Euwax: Anleger verkaufen Knock-out-Calls auf den Euro

Deutlich fester gegenüber Freitag notierte am Morgen der Euro. Er übersprang die Marke von 1,20 Dollar und löste dabei eine Reihe von Verkäufen in Knock-out-Calls auf den Euro aus.

Der führende deutsche Aktienindex DAX startete dank guter Vorgaben aus den USA und Asien freundlich in die neue Woche. Er legte zur Eröffnung um rund 20 Punkte auf 4616 Punkten zu. Im weiteren Verlauf verbesserte sich der DAX weiter und erreichte nach wenigen Minuten ein neues Jahreshoch bei mehr als 4642 Punkten. Das bisherige Hoch im DAX lag bei 4637 Punkten. Anschließend gab der Index wieder leicht nach. Im Handelssegment Euwax der Börse Stuttgart bleiben trotz des fortgeschrittenen Niveaus im DAX Calls auf den Index weiterhin gesucht.

Deutlich fester gegenüber Freitag notierte am Morgen der Euro. Er übersprang die Marke von 1,20 Dollar und löste dabei eine Reihe von Verkäufen in Knock-out-Calls auf den Euro aus.

Laut Medienberichten verlässt Mobilcom-Chef Thorsten Grenz das Unternehmen, weil er sich mit dem US-Großaktionär TPG nicht auf die Höhe der Dividenden einigen konnte. Der künftige Vorstandchef Eckhard Spoerr will die hohen Barmittel des Unternehmens laut Zeitungsberichten zügig nutzen und schließt dabei auch Zukäufe nicht aus. Die Mobilcom-Aktie die vor diesem Hintergrund bereits am Freitag mehr als fünf Prozent zulegte, verbesserte sich am Montag Morgen im gleichen Verhältnis. An der Euwax bleiben Calls auf die Aktie weiterhin gesucht.

EUWAX Trends - Knock-out-Produkte (Stand 11:00 Uhr)

Basiswert / TypBasispreisK.O.Wg.LaufzeitWKNBemerkungen
DAX / Wave Put4650

4650

28. Jul 05DB7162mehr Verkäufer
DAX / Mini Long43284440endlosABN1AGmehr Käufer
EUR/USD / Best Bull1,17441,1744endlosCB1CKWmehr Verkäufer
Mobilcom / Turbo Long14,1715,55

endlos

SG1C3Wmehr Käufer
Dt. Telekom / Turbo Bull13,413,81endlosSAL2Q5mehr Käufer

Die Stuttgarter Terminbörse Euwax ist Marktführerin beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%